Kein Abschied: Ecclestone bleibt der Formel 1 wohl noch erhalten.

© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Formel 1
09/07/2016

Ecclestone bleibt "für drei weitere Jahre"

Die Verkaufsverhandlungen mit Liberty Media sollen in der Endphase sein.

von Mathias Kainz

Einem Bericht der BBC zufolge sind die Verkaufsverhandlungen zwischen dem Haupteigner der Formel 1, CVC Capital, und der US-amerikanischen Liberty Media Corporation kurz vor dem Abschluss. Das Geschäft wird voraussichtlich ein Volumen von 8,5 Milliarden US-Dollar - also etwa 7,6 Milliarden Euro - haben. Ecclestone teilte der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch mit, dass die künftigen Eigentümer ihn gerne "noch drei weitere Jahre" an Bord hätten. In welcher Funktion, ließ Ecclestone jedoch zunächst offen.

Bernie Ecclestone ist seit mehr als 40 Jahren praktisch der Alleinherrscher der Königsklasse des Motorsports. Aufgrund seines fortschreitenden Alters waren in den letzten Jahren vermehrt Diskussionen aufgekommen, wer den mittlerweile 85-Jährigen an der Spitze des Sports ersetzen könnte. Neben dem österreichischen Mercedes-Teamchef Toto Wolff und seinem Red-Bull-Counterpart Christian Horner waren zuletzt auch Ex-Benetton-Teamchef Flavio Briatore und Formel-E-Promoter Alejandro Agag als mögliche Nachfolger des Briten gehandelt worden.