Sport | Formel-1
09.12.2017

Hamilton erhielt in noblem Ambiente vierte WM-Trophäe

Die FIA-Gala fand im Schloss Versailles statt.

Der Internationale Automobilverband (FIA) hat am Freitagabend im Schloss Versailles bei Paris sich und seine Weltmeister gefeiert. Lewis Hamilton erhielt aus den Händen des zuvor wiedergewählten FIA-Präsidenten Jean Todt zum vierten Mal die Trophäe als Formel-1-Champion. Jene für die Konstrukteurs-WM durfte zum vierten Mal in Folge sein Wiener Mercedes-Teamchef Toto Wolff entgegennehmen.

Die FIA-Auszeichnung als "Persönlichkeit des Jahres" ging an Formel-1-Jungstar Max Verstappen. Als Grand-Prix-Veranstaltung des Jahres wurde zum dritten Mal nacheinander das Rennen in Mexiko prämiert. Seine dritte WM-Trophäe durfte auch Fritz Enzinger abholen. Der Steirer hatte Porsche als Projektleiter in der Langstrecken-WM (WEC) auch im Abschiedsjahr zum Titel geführt. Porsche wendet sich statt der Langstrecke künftig der Formel E zu.