Hamilton muss angreifen, will er im Titelkampf noch ein Wörtchen mitreden.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/CLIVE MASON

Formel 1
10/22/2016

Hamilton sichert sich Poleposition in Austin

Der Weltmeister ist im Qualifying zum Großen Preis der USA 0,216 Sekunden schneller als Nico Rosberg.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wird das Rennen zum Großen Preis der USA in Austin (21 Uhr MESZ/live ORFeins, RTL, Sky) von der ersten Startposition in Angriff nehmen. Der Brite verwies im Qualifying seinen Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg um 0,216 Sekunden auf den zweiten Rang. Für Hamilton war es die 58. Poleposition seiner Karriere.

In der zweiten Reihe stehen die Red-Bull-Boliden: Daniel Ricciardo aus Australien wurde Dritter vor dem Niederländer Max Verstappen. Die dritte Reihe ist für Ferrari reserviert, der Rückstand zu dem Spitzenduo betrug allerdings mehr als 1,2 Sekunden.

Rosberg hat vor dem viertletzten Rennen der Saison 33 Punkte mehr als Hamilton auf dem Konto. Ein zweiter Platz zwei am Sonntag sowie ebendiese Position in den drei weiteren ausstehenden Rennen würde ihm im für den Titel reichen.

Zuversicht bei allen Beteiligten

"Ich fühle mich fantastisch. Es ist meine erste Pole hier", strahlte Hamilton nach seiner furiosen Schlussrunde, mit der er seinen WM-Rivalen noch abfing. Hamilton geht auf seinen 50. Grand-Prix-Sieg los - doch gewinnen möchte freilich auch Rosberg.

"Lewis war einfach schneller. Aber wie wir wissen in diesem Jahr, Qualifying ist nicht alles. Von der zweiten Position habe ich noch immer eine tolle Chance morgen", gab sich der Deutsche kämpferisch. Hamilton hat seit dem Rennen in Hockenheim am 31. Juli keinen Sieg mehr zu Buche stehen.

Bei Red Bull gab man sich ob des Qualifying-Resultats nicht enttäuscht. "Ich denke, wir haben eine gute Chance im Rennen", sagte Ricciardo. Der Australier hatte Rosberg und Hamilton im zweiten Abschnitt (Q2) geschlagen, im dritten Freien Training waren sogar beide Red Bull vor den "Silberpfeilen" gelandet.

Ecclestone für Hamilton?

Dass ein Weltmeister Rosberg nach dem Geschmack von Geschäftsführer Bernie Ecclestone wäre, darf nach dessen jüngsten Aussagen in englischen Medien übrigens bezweifelt werden. "Wenn Nico den Titel gewinnen würde, wäre das gut für ihn und gut für Mercedes, aber es würde dem Sport nicht unbedingt helfen, weil es nichts über ihn zu schreiben gibt", sagte der Brite der Daily Mail zitiert. "Du brauchst einen wie Lewis", meinte Ecclestone.

Endstand Qualifying:

1. Lewis Hamilton GBR Mercedes 1:34,999
2. Nico Rosberg GER Mercedes 1:35,215
3. Daniel Ricciardo AUS Red Bull 1:35,509
4. Max Verstappen NED Red Bull 1:35,747
5. Kimi Räikkönen FIN Ferrari 1:36,131
6. Sebastian Vettel GER Ferrari 1:36,358
7. Nico Hülkenberg GER Force India 1:36,628
8. Valtteri Bottas FIN Williams 1:37,116
9. Felipe Massa BRA Williams 1:37,269
10. Carlos Sainz ESP Toro Rosso 1:37,326
Out in Q2:
11. Sergio Perez MEX Force India 1:37,353
12. Fernando Alonso ESP McLaren 1:37,417
13. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 1:37,480
14. Esteban Gutierrez MEX Haas 1:37,773
15. Jolyon Palmer GBR Renault 1:37,935
16. Marcus Ericsson SWE Sauber 1:39,356
Out in Q1:
17. Romain Grosjean FRA Haas 1:38,308
18. Kevin Magnussen DEN Renault 1:38,317
19. Jenson Button GBR McLaren 1:38,327
20. Pascal Wehrlein GER Manor 1:38,548
21. Felipe Nasr BRA Sauber 1:38,583
22. Esteban Ocon FRA Manor 1:38,806

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.