Bei Ferrari soll das Arbeitsklima richtig schlecht sein.

© APA/AFP/POOL/YUYA SHINO

Formel 1
10/11/2016

Ex-Teammanager: Bei Ferrari herrscht "Terror-Klima"

"Sie sind kein Team mehr, sondern eine Gruppe verängstigter Leute", sagt Luca Baldisserri.

Ferraris Ex-Teammanager Luca Baldisserri hat bei dem italienischen Formel-1-Rennstall ein "Terror-Klima" als Grund für den Misserfolg ausgemacht. "Sie sind kein Team mehr, sondern eine Gruppe verängstigter Leute. Dort drinnen gibt es ein Klima des Terrors, die Jungs erfinden nichts, sie entscheiden nichts aus Angst, verjagt zu werden", sagte der Ingenieur der Zeitung Corriere dello Sport.

Weder Firmen-Chef Sergio Marchionne noch Teamchef Maurizio Arrivabene hätten Erfahrung mit Rennen, meinte Baldisserri, der einst Michael Schumacher mehrmals zum Weltmeistertitel geführt hatte. Die Kommandokette müsse in der Formel 1 "vertikal" verlaufen, "sie muss militärisch sein", sagte Baldisserri. Ferrari müsse zu einer effizienten Organisation und zu Stabilität finden - und brauche "Piloten, die keine Fehler machen". Erst dann könnten die Italiener wieder gewinnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.