Fernando Alonso will trotz der Strafversetzung punkten.

© Deleted - 927033

Formel 1
09/29/2016

Alonso startet auch in Malaysia von hinten

Der Spanier wird wegen Motorwechsel gleich um 30 Plätze rückversetzt.

Fernando Alonso wird auch den Formel-1-Grand-Prix von Malaysia von ganz hinten in Angriff nehmen. Der spanische McLaren-Piloten wird um gleich 30 Plätze rückversetzt, weil er am Freitag im Training einen neuen, verbesserten Honda-Motor einsetzt und damit das pro Saison erlaubte Kontingent an Antriebseinheiten erneut überschreitet. Im Rennen fährt Alonso aber mit dem alten Motor.

Einen ähnlichen Schritt hatte man bei McLaren bereits in Spa gesetzt, dennoch war der Ex-Weltmeister vom letzten Startplatz aus Siebenter geworden. "Punkte sind trotz allem auch das Ziel für Sepang", sagte der 35-jährige Spanier, der in Malaysia drei Mal gewonnen hat. Im aktuellen Fahrzeug kämpfen Alonso und Teamkollege Jenson Button bekanntlich seit dem Wechsel zu Honda-Antrieben um den Anschluss an die Spitze.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.