Sport
22.01.2018

Football: Titelverteidiger New England erreicht Super Bowl

Das Team rund um Quarterback Tom Brady setzte sich gegen die Jacksonville Jaguars knapp durch.

Titelverteidiger New England Patriots hat erneut das Super-Bowl-Endspiel in der amerikanischen Football-Liga NFL erreicht. Das Team aus der Nähe von Boston setzte sich am Sonntag (Ortszeit) im Playoff-Halbfinale gegen die Jacksonville Jaguars mit 24:20 (10:14) durch.

In einer hartumkämpften Partie sorgte Patriots-Quarterback Tom Brady knapp drei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit mit einem Vier-Yard-Touchdown-Pass auf Danny Amendola für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Der 40-jährige Superstar verbuchte zwei Touchdown-Pässe und warf für insgesamt 290 Yards beim Heimerfolg seiner Mannschaft.

Für New England ist es die zehnte Super-Bowl-Teilnahme in der Vereinsgeschichte. Im vergangenen Jahr gewannen die Patriots ihren fünften Super-Bowl-Titel gegen die Atlanta Falcons (34:28 nach Verlängerung). Im diesjährigen Endspiel trifft New England auf die Philadelphia Eagles, die im Endspiel der National Football Conference (NFC) einen 38:7-Kantersieg über die Minnesota Vikings feierten. Super Bowl 52 findet am 4. Februar im US Bank Stadium in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota statt.