Sport
10.01.2018

NBC will Spielerproteste bei Super Bowl zeigen

"Wenn du ein Event live überträgst, dann überträgst du, was passiert", sagt der verantwortliche Produzent Fred Gaudelli.

Die US-Fernseh-Sendekette NBC, die am 4. Februar den 52. Super Bowl übertragen wird, will Proteste von American-Football-Profis beim Abspielen der Hymne vor dem Spiel zeigen. Dies versicherte Fred Gaudelli, der verantwortliche NBC-Produzent für das NFL-Finalspiel, am Dienstag bei einer Veranstaltung in Pasadena.

"Wenn du ein Event live überträgst, dann überträgst du, was passiert. Wenn da also Spieler sind, die sich entscheiden niederzuknien, dann werden sie live gezeigt", betonte Gaudelli.

Seit Saisonbeginn sind viele Football-Profis während der Nationalhymne auf die Knie gegangen. Damit wollen die Sportler ein Zeichen setzen, um gegen die ihrer Ansicht nach grassierende soziale Ungerechtigkeit und Polizeigewalt gegen Afroamerikaner und andere Minderheiten in den USA zu protestieren.

Der ehemalige San-Francisco-Star-Quarterback Colin Kaepernick hatte bereits im Sommer 2016 mit demonstrativem Knien bei der US-Hymne diese mittlerweile landesweite Rassismus-Debatte angestoßen. Mehr als die Hälfte aller NFL-Profis sind Afroamerikaner.