Florida Panthers drehten NHL-Match gegen Devils

Devils-Stargoalie Martin Brodeur musste vom Eis
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die Florida Panthers haben am Dienstag in der NHL das Play-off-Match bei den New Jersey Devils nach einem 0:3-Rückstand gedreht und sind mit einem 4:3-Erfolg in der "best of seven"-Serie der Eastern Conference mit 2:1 in Führung gegangen.


Devils-Stargoalie Martin Brodeur musste nach dem zweiten Gegentreffer Johan Hedberg Platz machen.

Es war das erste Mal seit sechs Jahren, dass der Keeper mit den meisten NHL-Siegen vorzeitig vom Eis geholt wurde. "Man erwartet nicht, dass man gehen muss, wenn man das Match noch nicht verloren hat", sagte fast 40-Jährige, der mit Kanada zweimal Olympiasieger war.

Auch im Westen triumphierten die Gäste-Teams. Die Nashville Predators siegten in Detroit mit 3:1 und führen in der Serie mit 3:1 Siegen, die Phoenix Coyotes liegen nach dem neuerlich in der Verlängerung fixierten 3:2 in Chicago in der Serie mit 2:1 Siegen voran.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?