Sport
22.04.2012

Fellers gewann Weltcup-Finale der Springreiter

Nach vier Jahren en suite gab es am Sonntag beim Weltcup-Finale der Springreiter diesmal keinen deutschen Sieger.

Der 52-jährige US-Amerikaner Rich Fellers setzte sich in der dritten Wertungsprüfung auf Flexible in fehlerfreien 25,97 Sekunden im Stechen knapp vor dem Schweizer Steve Guerdat auf Nino (0/26,61) durch.

Rang drei ging an Guerdats Landsmann Pius Schweizer, der auf Carlina mit fünf Strafpunkten die entscheidende Phase verpasste. Für die erfolgsverwöhnten Deutschen blieb nur Rang vier durch Philipp Weishaupt, wobei die Veranstaltung durch den Tod des deutschen Dressur-Bundestrainers Holger Schmezer "fast zur Nebensache" wurde, wie es der deutsche Springreiter-Coach Otto Becker formulierte.