Sport 24.01.2012

Federer holt sich 1000. Sieg

Australian Open – Roger Federer deklassierte Del Potro und trifft jetzt auf Nadal

Roger Federer wäre nicht Roger Federer, wenn er auf einmal größenwahnsinnig werden würde. Sein 1000. Match als Profi hatte der 30-Jährige gerade dazu genutzt, um den Argentinier Juan Martin del Potro mit einem 6:4, 6:3, 6:2 in die Schranken zu verweisen – doch der Basler blieb ruhig wie immer. Nun, nicht ganz: „Ich bin sehr zufrieden“, sprudelte es nämlich aus Federer geradezu heraus, „1000 Spiele sind eine ganze Menge“ – und „Das ist schon ein Meilenstein.“

 

Stammgast im Halbfinale

Del Potro war abgesehen vom ersten Satz weitgehend chancenlos, weshalb Roger Federer nun schon zum neunten Mal en suite im Semifinale der Australian Open steht. Vier Mal konnte er den Titel holen, insgesamt hält er bei 70 Turniersiegen, was ihm in der ewigen Bestenliste Platz vier hinter hinter Jimmy Connors (USA/109), Ivan Lendl (Tch/94) und John McEnroe (USA/77) beschert.


Der Sieg über Del Potro war sein 814., zwischen 2003 und 2011 gewann er in jedem einzelnen Jahr mehr als 80 Prozent seiner Matches. Noch höher liegt die Quote bei Grand-Slam-Bewerben: 87,12 Prozent, das ist Platz drei hinter Björn Borg (Sd/89,81 Prozent) und Rafael Nadal (Sp/ 87,95). Im Halbfinale wartet nun Nadal, der Tomas Berdych nach 4:16 Stunden 6:7, 7:6, 6:4, 6:3 schlug.

( Kurier ) Erstellt am 24.01.2012