Sport 05.12.2011

Federer gegen Djokovic im Halbfinale

© Bild: ap

Um die weiteren Plätze unter den besten vier bei den US-Open kämpfen Murray gegen Isner und Nadal gegen Roddick.

Der fünfmalige Sieger Roger Federer hat als zweiter Spieler nach Vorjahresfinalist Novak Djokovic das Halbfinale der Tennis-US-Open in New York erreicht. Der Schweizer gewann am Donnerstag (Ortszeit) 6:4,6:3,6:3 gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga und revanchierte sich für die Viertelfinal-Niederlage von Wimbledon.

Zuvor hatte der Weltranglisten-Erste Djokovic von der Aufgabe seines serbischen Landsmanns Janko Tipsarevic profitiert. Djokovic hatte zu diesem Zeitpunkt 7:6,6:7,6:0,3:0 geführt. Vor einem Jahr warf Djokovic Federer im Halbfinale aus dem Rennen, die einstige Nummer eins gewann dafür dieses Jahr bei den French Open in der Runde der letzten Vier.

Die restlichen Viertelfinal-Partien finden am Freitag statt. Dabei trifft der spanische Titelverteidiger Rafael Nadal auf den Amerikaner Andy Roddick, der Schotte Andy Murray tritt gegen John Isner aus den USA an.

Schlager Williams gegen Wozniacki

Mit einer souveränen Leistung revanchierte sich Roger Federer bei Tsonga für das frühe Wimbledon-Aus.
© Bild: ap

Im Damen-Halbfinale kommt es am Freitag zum Schlager zwischen der zur Titel-Favoritin avancierten US-Amerikanerin Serena Williams und der topgesetzten Caroline Wozniacki. Die Dänin schaltete am Donnerstag in ihrem ebenfalls auf Court 13 verlegten Viertelfinale mit der Deutschen Andrea Petkovic (10) den Top-Star des heurigen Linzer Generali Ladies mit 6:1,7:6(5) aus. Williams führt im Head-to-Head mit Wozniacki 2:0.

Finali verschoben

Mit einer souveränen Leistung revanchierte sich Roger Federer bei Tsonga für das frühe Wimbledon-Aus.
© Bild: ap

Die Endspiele sind am Donnerstag um einen Tag verschoben worden. Wie die Organisatoren mitteilten, ermitteln die Damen erst am Sonntag die Siegerin, die Herren im vierten Jahr in Folge erst am Montag. Grund sind die wegen Regens ausgefallenen Matches am Dienstag und Mittwoch. Damit hätte ein Herren-Finalist vier Tage in Serie antreten müssen. Dies wird mit der Montag-Ansetzung vermieden. Das Halbfinale ist wie geplant am Samstag, die Damen spielen am Samstag statt am Freitag die Runde der letzten Vier.

Erstellt am 05.12.2011