Sport 05.12.2011

Evans und Contador machen Boden gut

© Bild: Reuters

Die beiden verringern auf der 16. Tour-Etappe den Rückstand auf Leader Thomas Voeckler. Thor Hushovd ist Tagessieger

Der Australier Cadel Evans und die Spanier Alberto Contador und Samuel Sanchez sind die Profiteure der 16. Etappe der Tour de France gewesen. Das Trio machte auf den 162 Kilometern von St. Paul-Trois-Chateaux nach Pau gegenüber dem Spitzenreiter Thomas Voeckler (FRA) und den Luxemburger Brüdern Fränk und Andy Schleck, die im letzten Anstieg und in der Abfahrt auf nasser Straße Schwächen zeigten, Boden gut.

Evans schob sich vom dritten auf den zweiten Gesamtrang und hat vor der ersten Alpenetappe nach Pinerolo (ITA) am Mittwoch 1:45 Minuten Rückstand auf das Gelbe Trikot. Contador, der die Attacke am Col de Manse, rund 15 Kilometer vor dem Ziel, lancierte, liegt als Sechster 3:42 zurück.

Etappensieg für Hushovd

Weltmeister Thor Hushovd sicherte sich seinen zweiten Etappensieg bei der 98. Auflage. Nach dem Erfolg in Lourdes setzte sich der Norweger im Sprint einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor seinem Landsmann Edvald Boasson Hagen und seinem Garmin-Teamkollegen Ryder Hesjedal (CAN) durch.

Erstellt am 05.12.2011