Eiskunstlauf-WM-Teilnehmer im Teambewerb fixiert

Carolina Kostner führt Italien in Teambewerb
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Nach Abschluss der Eiskunstlauf-WM in Nizza stehen die sechs teilnehmenden Nationen an den Team-Weltmeisterschaften vom 18.


bis 22. in Tokio fest. Es sind dies Japan, Kanada, Russland, die USA, Italien und Frankreich. Jede Equipe stellt je zwei Herren und Damen wie auch je ein Duo in Paarlauf und Eistanz. Der Teambewerb wird 2014 in Sotschi erstmals olympisch sein.

Die WM-Premiere hatte es 2009 gegeben, die zweite Auflage war im Vorjahr wegen des Erdbebens in Japan auf heuer verschoben worden. Die Teilnahme Italiens an den Team-Weltmeisterschaften ist natürlich auch der neuen Weltmeisterin Caroline Kostner zu verdanken. Die Südtirolerin schlug am Samstag bei ihrem zehnten WM-Anlauf erstmals zu. "Zehn Jahre habe ich es versucht, heute war mein Moment gekommen", sagte die 25-Jährige, "ich habe an Turin gedacht und hatte die Chance, die Erinnerungen an Olympia zu verändern". Unter den Augen von Caroline von Monaco hielt sie dem eigenen Erwartungsdruck stand und genoss den Applaus.

Dabei wollte sie schon einige Male mit dem Eiskunstlaufen aufhören. Die grazile Athletin war die große Hoffnung der Italiener für die Winterspiele 2006 in Turin und trug die Fahne bei der Eröffnungsfeier. Doch sie scheiterte am großen Druck und wurde nur Neunte. Für den großen Durchbruch bei Olympia 2010 wechselte sie in die USA und verließ ihre Wahlheimat Oberstdorf. In dieser Saison hatte die vierfache Europameisterin auch schon das Grand-Prix-Finale gewonnen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?