© apa

Tennis
07/12/2015

Eine begehrte Doppelspielerin

Zahlreiche Damen wollen beim Sandplatz-Turnier in Bad Gastein in einer Woche mit der Salzburgerin Sandra Klemenschits aufschlagen. Nun wird sie es mit der Deutschen Witthöft versuchen.

von Harald Ottawa

Im Juli 2013 wurde für Sandra Klemenschits ein Tennis-Märchen wahr. An der Seite ihrer slowenischen Partnerin Andreja Klepač feierte die Salzburgerin ihren ersten Triumph bei einem WTA-Turnier.

Kein Wunder, dass die 32-Jährige bei den Spielerinnen als Doppelpartnerin überaus beliebt ist. "Viele Spielerinnen aus dem In- und Ausland haben mich dieser Tage gefragt", verrät Klemenschits. Nun ist es fix: Klermenschits wird mit der DeutschenC arina Withöft spielen.

Irsprüpnglich wäre auch Witthöfts Landsfrau ein Thema gewesen. Tatjana Maria, die in Bad Gastein auch im Einzel-Hauptfeld aufscheint und in Wimbledon zuletzt bis in die 3. Einzelrunde kam, war oftmals Partnerin der Salzburgerin.

Im Einzelbewerb der "NÜRNBERGER Gastein Ladies" ist Österreichs Damentennis voraussichtlich mit einem Trio vertreten, denn Turnierdirektorin Sandra Reichel hat für Tamira Paszek, Patricia Mayr-Achleitner und Barbara Haas Wildcards vorgesehen. Fixplätze in der Qualifikation haben auch die ÖTV-Nachwuchshoffnungen Mira Antonitsch und Julia Grabher.

Paszek scheiterte am Wochenende in der 2. Qualifikationsrunde von Bukarest an der starken Kasachin Jaroslawa Schwedowa. "Ich hatte sowohl den ersten, als auch den 2. Satz in den Händen. Aber daraus lernt man", sagte die 24-Jährige nach der 6:7-6:7-Niederlage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.