Sport
10.03.2012

Eaton verbesserte Hallen-Weltrekord im Siebenkampf

Der US-Amerikaner Ashton Eaton hat seinen eigenen Hallen-Weltrekord im Siebenkampf bei der Leichtathletik-WM in Istanbul gleich um 77 Punkte verbessert.

Nach einem grandiosen Wettkampf sicherte sich der 24-Jährige am Samstag mit 6.645 Zählern erstmals die Goldmedaille. Für den Olympia-Mitfavoriten im Zehnkampf war es bereits der dritte Hallen-Weltrekord.

Gold und Rekord honoriert der Weltverband (IAAF) mit insgesamt 90.000 Dollar (68.200 Euro). Das überragende Einzelresultat waren die 8,16 Meter im Weitsprung, für die Eaton 1.102 Punkte kassierte. Seinen bisherigen Weltrekord (6.568) hatte er am 6. Februar 2011 in Tallinn aufgestellt. WM-Zweiter in der Ataköy Athletics Arena wurde der Ukrainer Olexej Kasjanow (6.071) vor dem Russen Artjom Lukjanenko (5.969).