Sport
24.03.2012

Duell um Platz zwei und zwei Derbys in der ABL

In der Admiral Basketball Bundesliga (ABL) stehen am vorletzten Spieltag der H1 brisante Partien an.

In der Admiral Basketball Bundesliga (ABL) stehen am vorletzten Spieltag der H1 brisante Partien an. Zwischen den Dukes Klosterneuburg und den Bulls Kapfenberg steigt das möglicherweise vorentscheidende Duell um Platz zwei (Sonntag, 17.00 Uhr). Die Güssing Knights empfangen gleichzeitig die Oberwart Gunners zum Lokalschlager. Am Montag (19.00 Uhr) gibt es das 50. OÖ-Derby in der Meisterschaft.

Die Bulls würden mit einem Sieg in Klosterneuburg Platz zwei fixieren. Die Niederösterreicher brauchen einen Erfolg, um ihre Chancen auf diese Position zu wahren. Setzen sich die Dukes durch, würde die definitive Entscheidung erst in der letzten Runde am Sonntag kommender Woche fallen.

Vor allem ums Prestige geht es im Burgenland-Derby. Güssing steigt jedenfalls von Platz sechs erstmals in der Vereinsgeschichte ins Play-off ein. An Titelverteidiger Oberwart scheint Rang fünf vor dem Viertelfinale vergeben zu sein. Nach oben kann es - wenn überhaupt - nur mehr um eine Position gehen. Die Gunners müssten dazu in Güssing ebenso wie eine Woche später bei den Bulls Kapfenberg gewinnen. Der WBC Wels müsste zweimal verlieren.

Ein Jubiläum gibt es am Montag am Traunsee zu feiern. Gmunden und Wels stehen einander zum 50. Mal in der Meisterschaft seit dem WBC-Aufstieg in die oberste Spielklasse im Jahr 2003 gegenüber. Die Bilanz spricht mit 38:11-Siegen klar für die Swans. Vor eigenem Publikum hat Gmunden in 24 Aufeinandertreffen in der ABL überhaupt erst zweimal (in den Finalserien 2006 und 2009) gegen den Lokalrivalen verloren. Wels hat die meisten "Optionen": Von Platz zwei bis fünf ist noch alles möglich.