Die Staffel-Medaille von London 2012 darf jedoch behalten werden.

© REUTERS/EDDIE KEOGH

Doping
02/16/2017

Doping: Carter legt Protest gegen Aberkennung ein

Der jamaikanische Sprinter Nesta Carter hat Protest beim Internationalen Sportgerichtshof eingelegt.

Jamaikas Sprinter Nesta Carter hat gegen die Aberkennung seiner Staffel-Olympiagoldmedaille 2008 durch das Internationale Olympische Komitee Protest eingereicht. Dies bestätigte sein Anwalt Stuart Simpson am Mittwoch. „Die entsprechenden Dokumente wurden heute elektronisch übermittelt“, sagte Simpson.

Gleichzeitig kündigte er an, dass sie auch auf dem Postweg per Kurierdienst zum CAS nach Lausanne geschickt würden. „Wir haben alle entsprechenden Gebühren für den Einspruch bezahlt und die Fristen eingehalten“, betonte Simpson.

Carter hatte mit der 4x100-m-Staffel um Superstar Usain Bolt Gold bei den Sommerspielen 2008 in Peking geholt. Im Zuge der Nachtests wurde der mittlerweile 31-Jährige aber positiv auf das verbotene Stimulanzmittel Methylhexanamin getestet. Deshalb verfügte IOC-Disziplinarkommission am 25. Jänner dieses Jahres, die gesamte jamaikanische Sprintstaffel nachträglich zu disqualifizieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.