Sport
22.01.2018

Djokovic scheitert in Melbourne an Koreaner Chung

Der frühere Weltranglistenerste war gegen einen sensationell spielenden Hyeon Chung vollkommen machtlos.

Chung Hyeon ist der nächste Sensationsmann bei den Australian Open. Der Südkoreaner rang am Montag im Achtelfinale der Australian Open den sechsfachen Melbourne-Sieger Novak Djokovic (SRB-14) nach 3:21 Stunden mit 7:6(4),7:5,7:6(3) nieder. Chung trifft nun auf Thiem-Bezwinger Tennys Sandgren (USA) im Kampf um das Halbfinale beim ersten Grand-Slam-Event des Jahres.

Chung ist schon jetzt der erste Koreaner überhaupt - bei Herren und Damen - der im Viertelfinale eines Major-Turniers steht. Für Djokovic, der in Melbourne sein Comeback nach einem halben Jahr Pause feierte, hätte mit einem siebenten Titel zum alleinigen Rekordsieger der Australian Open werden können.