Lara Vadlau, Segeln, Jolanta Ogar, honorarfrei

© ÖSV/Maximilian Kiefhaber

Medaille
06/15/2013

Vadlau holt 470er-Silber bei Segel-EM

Gold geht an die Französinnen Lecointre/Geron.

Was den Herren verwehrt blieb, haben zwei Damen geschafft: Lara Vadlau und Jolanta Ogar haben vor der italienischen Küstenstadt Formia, 130 Kilometer südlich von Rom, ihre erste gemeinsame Medaille geholt. Auf die siegreichen Französinnen Lecointre/Geron (F) fehlten der 19-jährigen Jugend-Olympiasiegerin und ihrer zwölf Jahre älteren Partnerin aus Polen nach Platz sieben im Medal Race zehn Punkte.

„Meine erste Medaille im 470er und einer olympischen Klasse, besser hätte die EM-Premiere nicht laufen können“, freute sich die Kärntnerin Vadlau. „Die Chance auf Gold war da, wir haben aber einen taktischen Fehler gemacht und waren zu mehr Risiko gezwungen. Leider ist das nicht aufgegangen.“

Österreichs 470er-Herren hingegen durften bei der Medaillenvergabe nur zuschauen: Die Vorarlberger David Bargehr und Lukas Mähr beendeten den Grunddurchgang auf Platz neun; ein Platz fehlte zum Medal Race der besten Acht. Trotzdem wurden die 23-Jährigen EM-Sechste, das ist der verqueren Logik der offenen Europameisterschaft geschuldet, bei der auch Teilnehmer von anderen Kontinenten starten dürfen – und so die Europäer verdrängen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.