De Jong holte 5. WM-Titel über 10.000 m

Bob de Jong war nicht zu schlagen
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Auch am dritten Tag der Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften in Heerenveen haben die Gastgeber mit Gold, Silber und Bronze drei Medaillen geholt.


Bob de Jong verteidigte seinen Titel über 10.000 m in 12:53,91 Minuten erfolgreich und feierte bereits seinen fünften Titel über zehn Kilometer seit 1999. De Jong war 2006 auch Olympiasieger.

Silber holte in 12:57,71 Minuten de Jongs Landsmann Jorrit Bergsma vor Jonathan Kuck (13:12,66) aus den USA.

Zum Auftakt des Tages hatte die Kanadierin Christine Nesbitt vor den Augen der niederländischen Königin Beatrix ihren zweiten Titel geholt. Einen Tag nach ihrem ersten Triumph über 1.500 m machte Nesbitt den Hattrick über 1.000 m perfekt. Die Olympiasiegerin gewann in 1:15,16 Minuten vor Sprint-Weltmeisterin Yu Jing aus China (1:15,98) und der Niederländerin Margot Boer (1:16,16). Über die 5.000-m-Distanz sicherte die Tschechin Martina Sablikova in 6:50,46 Minuten Gold vor den beiden Deutschen Stephanie Beckert und Claudia Pechstein.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?