Sport 08.04.2012

Daviscup-Liveticker zum Nachlesen

Daviscup-Liveticker zum Nachlesen © Bild: APA/ROLAND SCHLAGER

Jürgen Melzer musste gegen Spaniens Nummer 1, David Ferrer, unbedingt gewinnen, um die Halbfinal-Chancen am Leben zu halten.

 ENDSTAND: David Ferrer (ESP) - Jürgen Melzer (AUT) 7:5, 6:3, 6:3

3. Satz

6:3 - Aus, Schluss, vorbei. David Ferrer besiegt ein zu unkonstanten Jürgen Melzer klar in drei Sätzen und bringt Spanien damit ins Halbfinale des diesjährigen Davis Cup.

5:3 - Nur noch ein Game fehlt Spanien zum Aufstieg ins Semifinale.

4:3 - Melzer schmipft über den Platz und gibt das Break ab. Der Frust sitzt tief - die Beschwerden über den Platz häufen sich. Erstmals fliegt der Schläger.

3:3 - Ausgleich Spanien, Melzer wieder mit einigen vermeidbaren Eigenfehlern.

2:3 - Melzer zeigt sich bei eigenem Aufschlag jetzt sicher und liegt wieder einen Punkt voran.

2:2 - Nächstes leichtes Aufschlagspiel für den Spanier.

1:2 - Der Stopp, sonst eine der Parade-Waffen von Melzer funktioniert heute fast gar nicht, dennoch bringt Melzer seinen Aufschlag durch.

1:1 - Ferrer zieht wie selbstverständlich nach.

0:1 - Melzer darf erstmals vorne wegziehen. Über den Einstand geht Melzer erstmals in einem Satz in Führung.

2. Satz

6:3 - Problemlos, Ferrer sichert sich souverän auch Satz Nummer zwei, jetzt wird`s ganz schwierig für Jürgen Melzer.

5:3 - Wie gewonnen, so zerronnen. Melzer gibt seinen Aufschlag postwendend wieder ab - Ferrer serviert auf den Satzgewinn.

4:3 - Zu Null - Da ist das Re-Break! Melzer ist zurück im Spiel!

4:2 - Ob Melzer jetzt in den Satz gefunden hat? Der Österreicher läuft zumindest bei eigenem Service dem Break hinterher.

4:1 - Nahe dran. Jürgen Melzer kommt "aus dem Nichts" zur Breakchance, doch die Grundlinie und wieder einmal Eigenfehler kosten das Game.

3:1 - Melzer ist mit dem Kopf meist weiter als mit den Füßen, dennoch gelingt ihm der erste Game-Gewinn des Satzes.

3:0 - Break bestätigt. Das war wohl die Vorentscheidung im zweiten Satz - Melzer noch immer von der Rolle.

2:0 - Österreichs Nummer 1 hat den Verlust des ersten Satzes mental offenbar noch nicht verarbeitet und kassiert prompt zu Null das nächste Break.

1:0 - Melzer zeigt sich immer wieder entnervt darüber, dass sich auf dem unruhigen Platz immer wieder Bälle verspringen. Statistischer Nachtrag: Melzer mit 27 (!) Unforced Errors.

1. Satz

7:5 - Aiaiai, wie bitter. Melzer zeigt sich im entscheidenden Moment unkonzentriert, Ferrer sagt danke und holt sich mit dem ersten Break des Spiels nach 59 Minuten Satz Nummer eins.

6:5 - Melzer stolpert einmal mehr über seine Eigenfehler und muss nun über den eigenen Aufschlag das Tie-Break erzwingen.

5:5 - Melzer gibt nicht nach und bringt seinerseits sein Service durch. Schön langsam riecht es nach Tie-Break.

5:4 - Ferrer legt vor. Melzer muss nun gegen den Satzverlust servieren.

4:4 - Jetzt geht`s ans Eingemachte. Bei Spieler jeweils einmal mit großem Glück, am Ende heißt es: Ausgleich Österreich.

4:3 - Da war sie, die Chance auf das Break, doch Netzkante, Vorhand-Fehler und ein guter erster Aufschlag zur rechten Zeit retten David Ferrer.

3:3 - Jetzt musste auch Jürgen Melzer die ersten beiden Breakbälle abwehren. Nach 30 Minuten Spielzeit ist weiterhin alles offen.

3:2 - Je länger die Ballwechsel werden, desto eher streut Melzer noch den Fehler ein. Auch die Beinarbeit ist noch verbesserungswürdig.

2:2 - Ausgleich. Melzer muss zwar über den Einstand gehen, macht letztlich aber per Serve & Volley den Sack zu.

2:1 - Der Spanier erhöht, Melzer macht es ihm aber auch einfach - vier Eigenfehler

1:1 - Melzer bringt sein Game ohne Probleme durch, ein schöner Stoppball inklusive

1:0 - Fünf zu acht Eigenfehler, zwei Doppelfehler, zwei Breakbälle - ein richtig nervöser Beginn. Am Ende holt sich Ferrer nach acht Minuten das Game.

( Kurier ) Erstellt am 08.04.2012