Sport
01.02.2018

Suljovic erster deutschsprachiger Premier-League-Spieler

Österreichs Darts-Aushängeschild ist in Dublin im Einsatz.

Mensur Suljovic ist erstmals bei der Premier League of Darts dabei und darf sie gleich eröffnen. Der erste Abend findet am Donnerstag in Dublin statt, Suljovic spielt gegen Simon Whitlock. Der deutsche Sender Sport 1 überträgt die Premier League jeweils live (ab 20 Uhr), während die Fußball-Europa-League im Livestream läuft.

Jeden Donnerstag bis Mai wird gespielt, es sind die zehn besten Spieler der Welt dabei (Van Gerwen, Wright, Cross, Anderson, Gurney, Suljovic, Whitlock, Van Barnefeld, Smith, Price). Die ersten vier der Weltrangliste sind fix dabei, die restlichen zehn wurden eingeladen. "Mensur war die ganze Saison fantastisch und verdient sich völlig zu Recht eine Chance in der Premier League", sagte Barry Hearn, mächtiger Mann des Profiverbands PDC.

Seit 2005 wird die Premier League ausgetragen, erstmals fehlt Phil Taylor, der seine Karriere beendete und nicht mehr im Ranking aufscheint, weshalb Suljovic jetzt auf Sechster ist.

Es wird 15 Spieltage und das große Finale an unterschiedlichen Spielorten geben: in ganz Großbritannien, Irland, den Niederlanden und erstmals Deutschland (Berlin). Zunächst wird im Modus jeder gegen jeden gespielt, ehe die beiden Letztplatzierten ausscheiden. Die verbliebenen acht Spieler konkurrieren dann an den folgenden sechs Abenden gegeneinander, bevor die Top vier am 17. Mai 2018 das große Finale in London untereinander ausspielen.