Sport
07.10.2017

Suljovic: Halbfinal-Aus mit 44.000 Euro versüßt

Österreichs bester Darts-Spieler sahnte in Dublin kräftig ab.

Erst im Semifinale war für Mensur Suljovic Endstation beim PDC World Grand Prix in Dublin, dem einzigen Major-Turnier, das mit Würfen in ein Doppelfeld begonnen und beendet werden muss. In einem der besten Spiele dieses Turniers setzte sich Simon Whitlock knapp durch. Beim Spielstand von 3:1 Sätzen und 2:2 Legs mit Anwurf des Australiers schien die Sache besiegelt, doch der Wiener zeigte seine Kämpfernatur und glich noch einmal aus.

Suljovic musste sich schlussendlich nur hauchdünn geschlagen geben. Whitlock bestritt am Samstag somit sein erstes Endspiel vor TV-Kameras seit 2013 und ist zusätzlich für den Grand Slam of Darts qualifiziert.

23.500 Pfund bekam Suljovic für den Einzug ins Semifinale (der Sieger erhält 100.000 Pfund). Damit hat sich der Trip des 45-jährigen Wieners nach Irland ausgezahlt. Am letzten Wochenende fanden in Dublin zwei Turniere im Rahmen der Players Championship statt. Suljovic gewann eines und kam im anderen ins Semifinale. Dafür bekam er 10.000 bzw. 6000 Pfund. Etwas mehr als eine Woche Irland bescherte ihm 39.500 Pfund, umgerechnet 44.000 Euro.