Sport 12.01.2012

Damen-Tennis: Umsturz vereitelt

© Bild: EPA

Kvitova unterliegt Li Na, daher bleibt Wozniacki die Nummer 1. Für die Dänin gab's am Donnerstag noch eine gute Nachricht.

Gleich zwei gute Nachrichten gab es für Caroline Wozniacki am Donnerstag, nur wenige Tage vor Beginn der Australian Open in Melbourne.

Ein Scan ihres angeschlagenen linken Handgelenks zeigte nur eine Entzündung, ihrem Antreten beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres steht wohl nichts mehr im Wege.

Und durch den 1:6,7:5,6:2-Sieg von Titelverteidigerin Li Na beim Turnier in Sydney über die Tschechin Petra Kvitova bleibt der Dänin vorerst auch der Platz auf dem Tennisthron erhalten.

Wimbledonsiegerin Kvitova hätte in Sydney mit einem Turniersieg Rang eins im WTA-Ranking von Wozniacki übernommen.

Li Na zeigte der Tschechin deren körperlichen Grenzen auf, die Chinesin punktete mit zunehmender Dauer des Spiels mit ihrer herausragenden Fitness. "Jetzt bin ich wirklich müde. Jetzt kommt Melbourne, ich hoffe, ich werde dort nicht mehr so müde sein", sagte Kvitova.

Für Li Na geht es im Endspiel nun gegen Wiktoria Asarenka um einen neuerlichen Titel in Sydney. Auch die Weißrussin musste gegen Agnieszka Radwanska beim 1:6,6:3,6:2 einen glatten ersten Satzverlust wegstecken.

Erstellt am 12.01.2012