Sport
09.06.2014

Froome gewinnt auch zweite Etappe

Der Brite setzt sich bei der Bergankunft auf dem Col du Beal erneut vor Alberto Contador durch.

Christopher Froome hat am Montag auch die zweite Etappe des Criterium du Dauphine für sich entschieden. Nach seinem Auftaktsieg im Einzelzeitfahren in Lyon (10 km) setzte sich der 28-jährige Brite bei der Bergankunft auf dem Col du Beal erneut vor Alberto Contador durch, der nach 156 Kilometern zeitgleich ankam. In der Gesamtwertung führt Froome 12 Sekunden vor dem Spanier.

Froome, der erneut das im Vorjahr geschaffte Double Dauphine/Tour de France anstrebt, war der dominierende Fahrer. Nachdem seine Teamkollegen im Schlussanstieg für hohes Tempo gesorgt hatten, attackierte der Sky-Profi auf den letzten Kilometern selbst und wies Contador in die Schranken. Der Italiener Vincenzo Nibali, ein weiterer Mitfavorit bei der Tour, büßte als Sechster 27 Sekunden ein.

Ausreißer Brändle

Bei dem hohen Tempo der Sky-Fahrer im fast 14 km langen Anstieg ins Ziel war die Flucht von fünf Ausreißern zum Scheitern verurteilt. Die Gruppe mit Matthias Brändle hatte sich nach sechs Kilometern gebildet, rund neun Kilometer vor dem Ziel flogen die Verfolger vorbei. Der Vorarlberger verlor noch fast eine Viertelstunde.

Brändle, der um einen Tour-Startplatz im Schweizer IAM-Rennstall fährt, bewies aber zu Pfingsten gute Form. Im Zeitfahren war er Zehnter gewesen. "Leider habe ich es in der Steigung etwas überzogen und ins Ziel dann Zeit verloren", sagte der 24-Jährige zu seiner Vorstellung am Sonntag. "Ich habe riskiert, denn ich wollte einen vorderen Platz."

Sein Teamkollege Stefan Denifl büßte als Spezialist auf der Bergetappe am Montag mehr als zehn Minuten ein und lag nur auf dem 70. Gesamtrang. Der Tiroler hat bei der schwierigen World-Tour-Prüfung aber weitere Gelegenheiten, seine Klasse zu beweisen.

66. Criterium du Dauphine (WorldTour) am Montag - 2. Etappe ( Tarare - Col du Beal/156 km):

1. Christopher Froome (GBR) Sky 4:24:41 Stunden - 2. Alberto Contador ( ESP) Tinkoff-Saxo, gleiche Zeit - 3. Wilco Kelderman (NED) Belkin 0:04 zurück - 4. Jurgen van den Broeck (BEL) Lotto 0:10 - 5. Andrew Talansky (USA) Garmin 0:12 - 6. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 0:27. Weiter: 70. Stefan Denifl (AUT) IAM 10:27 - 119. Matthias Brändle (AUT) IAM 15:06 - 139. Daniel Schorn (AUT) NetApp 18:41.

Gesamtwertung:

1. Froome 4:37:44 - 2. Contador 0:12 zurück - 3. Kelderman 0:21 - 4. Talansky 0:33 - 5. Van den Broeck 0:35 - 6. Nibali 0:50. Weiter: 70. Denifl 11:01 - 115. Brändle 15:29 - 140. Schorn 20:09.