© Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Sport
09/17/2012

Creme de la Creme des Springreitsports in Wien

Ab Donnerstag gastiert die Global Champions Tour (GCT) zum ersten Mal im Rahmen des "Vienna Masters" für eine Etappe auf dem Wiener Rathausplatz.

Ab Donnerstag gastiert die Global Champions Tour (GCT) zum ersten Mal im Rahmen des "Vienna Masters" für eine Etappe auf dem Wiener Rathausplatz. Dort wird seit Tagen eifrig aufgebaut. Die GCT, der Höhepunkt des Fünf-Sterne-Turniers, ist die Formel 1 des Springreitens. Aber auch Wettkämpfe im Dressurreiten sowie Show-Vorführungen stehen bis Sonntag auf dem Programm.

"Es kommen 25 der weltbesten Springreiter", bestätigte Jörg Domaingo vom fünfköpfigen Veranstaltungsteam der APA bei einem Lokalaugenschein am Montag. Prominente Reiter wie Athina de Miranda (geborene Onassis, Anm.), Monaco-Prinzessin Charlotte Casiraghi und "The Boss"-Tochter Jessica Springsteen haben ihre Teilnahme angekündigt, hieß es.

Die Aufbauarbeiten für das große Turnier vor dem Rathaus laufen auf Hochtouren: "Heute legen wir den Boden auf und die Tribünen werden fixiert. Am Abend wir es die erste Flutlichtprobe geben", berichtete Domaingo bei einem Rundgang durch das Areal. Damit sich die Springpferde auf ihren vier Hufen wohlfühlen, wurde als Untergrund ein spezielles Gemisch aus Sand, Wasser und Textilteilen präpariert. "Der Sand kommt aus Udine und Melk. Die Stoffstücke sind aus Belgien", erklärte Domaingo.

Angst, dass die Freiluftveranstaltung wegen Schlechtwetters abgesagt werden könnte, hat der Veranstalter nicht: "Der Boden wird sogar noch besser, wenn es regnet. Aber ich bin optimistisch, das Wetter wird halten." Außerdem gebe es für die Zuseher ohnehin auch überdachte Sitzplätze.

Neben einem VIP-Bereich direkt beim Rathaus, mit Blick auf das Burgtheater, werden noch drei Tribünen, wovon zwei überdacht sind, aufgebaut. Insgesamt soll es Platz für 4.000 Zuseher geben. Damit sich Pferde und Reiter optimal auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereiten können, wurde der Bereich um das Rathaus teilweise eingezäunt.

In der Felderstraße befindet sich der sogenannte Abreiteplatz, der zum Aufwärmen und Auslaufen der Pferde dient. Die Stallungen wurden am Friedrich-Schmidt-Platz, also hinter dem Rathaus, untergebracht. Auch an die speziellen Bedürfnisse der Star-Pferde wurde gedacht: "Vor dem Rathauspark kommt die Maniküre hin. Dort werden die Pferde gewaschen und gebürstet", so der Veranstalter.

Der offizielle Eingang in das Areal des " Vienna Masters" liegt direkt am Rathausplatz. Der Bereich zwischen Universitätsring bis hin zu den Tribünen ist aber für jedermann frei zugänglich: "In weißen Pavillons haben wir einen Ausstellungsbereich mit Zubehör für Pferdeausrüstung eingerichtet. Dort ist auch für Kulinarisches gesorgt", versicherte Domaingo. Zwischen Donnerstag und Samstag sind alle Veranstaltungen von 9.00 bis etwa 15.00 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen. Für den großen GCT-Bewerb am Samstag (ab 18.00 Uhr) müssen allerdings Tickets gelöst werden. Abgeschlossen wird das "Vienna Masters" am Sonntag mit dem Großen Preis im Springreiten und dem Vienna Dressage Masters im Dressurreiten.

Circa 400 Mitarbeiter sind seit vergangener Woche für den Aufbau des Events im Einsatz, damit bis zur Ankunft der rund 260 Turnier-Pferde alles fertig ist. "Am Mittwoch wird es noch einmal stressig. Wir erwarten um die 100 Lkw mit Pferden", verriet der Veranstalter. Die Planung für deren reibungslose Zufahrt zum Rathaus sei daher jetzt schon in vollem Gang.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.