Caster Semenya schaffte Olympia-Norm

Regierende WM-Silbermedaillengewinnerin
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die ehemalige 800-m-Weltmeisterin und regierende WM-Silbermedaillengewinnerin Caster Semenya hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London geschafft.


Die Südafrikanerin siegte bei einem Meeting am Freitag in Pretoria in 1:59,58 Minuten und erfüllte damit die Norm ihres Heimatlandes.

"Mir fällt eine Last von den Schultern und ich bin sehr glücklich über meine Zeit", erklärte sie. Zur Olympia-Vorbereitung kündigte Semenya Starts bei den Veranstaltungen in Ostrava (Ostrau/25. Mai) und Rom (1. Juni) an.

Die 21-Jährige hatte nach dem WM-Sieg 2009 in Berlin für Schlagzeilen gesorgt, da Zweifel an ihrem Geschlecht aufgekommen waren. Bis zur Klärung durch Experten und der Starterlaubnis durch den Internationalen Leichtathletik-Verband durfte sie ein Jahr lang keine Wettkämpfe bestreiten. Nach dem zweiten WM-Platz im vergangenen Jahr musste Semenya nochmals die Zwei-Minuten-Marke bei einem Rennen in Südafrika unterbieten, um die Norm für die Sommerspiele zu erfüllen.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?