Abschied: Erwin Gruber musste gehen

© KURIER/Stefan Sigwarth

Verbale Ausrutscher: Neuer Stadionsprecher in Violett
02/08/2018

Verbale Ausrutscher: Neuer Stadionsprecher in Violett

Erwin Gruber musste nach 21 Jahren als Moderator bei Austria-Heimspielen gehen.

21 Jahre lang nahm Erwin Gruber die Funktion des Stadionsprechers bei der Austria ein. Seine Premiere hatte er am 6. Juli 1996 bei einem 6:0-Sieg im UI-Cup gegen Keflavik gefeiert.

Nun geht die Ära Gruber dem Ende zu. Die Position wird mit dem Heimspiel am Samstag gegen den LASK neu besetzt. Gründe dafür nennt die Austria offiziell keine. Jedoch dürfte sich Gruber mit fragwürdigen Aussagen selbst in die Bredouille gebracht haben.

"Vielleicht ist zur Eröffnung der Generali-Arena 2018 Peter Stöger schon frei", hatte Gruber etwa im Dezember bei der Weihnachtsfeier in Anwesenheit von Thorsten Fink gesagt. Als er seinen Fauxpas bereinigen wollte, folgte der nächste Ausrutscher: "Ich säge nicht an deinem (Anm.: Fink) Stuhl, das machen andere."

Der neue Mann am Mikro ist Wolfgang Slavik. Der 34-Jährige kommentierte bereits einige Austria-Spiele für Blinde und Sehbehinderte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.