Sport | Bundesliga
10.01.2018

Tatort Südstadt: Admira castet Kinderstar

Der 19-jährige deutsche Testspieler Mats Köhlert hat schon eine Karriere als Schauspieler hinter sich.

Dominik Starkl war mit fünf Toren und vier Assists nach Christoph Knasmüllner (zwölf Tore, drei Assists) der gefährlichste Spieler der Admira. Doch der Flügelspieler fällt mit einer Beckenverletzung länger aus. Da kommt es nicht überraschend, dass sich die Südstädter nach einer Alternative umsehen. In dieser Woche wird deshalb Mats Köhlert getestet.

Der 19-Jährige, der in allen deutschen Nachwuchsteams zum Einsatz gekommen ist, pendelt beim HSV zwischen der ersten Mannschaft, bei der er trainiert, und dem zweiten Team, bei dem er in der Regionalliga Nord (vierte Leistungsstufe) spielt. "Wir schauen ihn uns bis Ende der Woche an. Er ist ein Allrounder, der in der Offensive mehrere Positionen spielen kann", sagt Admira-Manager Amir Shapourzadeh.

ZDF-Mehrteiler

Köhlert hat trotz seiner Jugend schon eine Karriere hinter sich: die als Schauspieler. Als kleines Kind wirkte er in Werbespots von bekannten Unternehmen wie BMW, Ikea oder McDonald’s mit. 2011 folgten Rollen in dem ZDF-Fernsehfilm-Mehrteiler "Schicksalsjahre" als Sohn von Maria Furtwängler und in einem Kieler "Tatort". Vor zwei Jahren erhielt der Abiturient aber seinen ersten Profivertrag beim HSV und entschied sich gegen eine weitere Karriere als Schauspieler.

Zu welchen Konditionen Köhlert zur Admira wechseln könnte, ist noch offen. "Das müssen wir erst mit dem HSV und seinem Management besprechen", erklärt Shapourzadeh, der sagt, dass er kein Fan von Leihgeschäften sei: "Aber manches Mal geht es einfach nicht anders."