Rapid verliert in letzter Sekunde in der Südstadt

Fussball ; Admira - Rapid
Foto: Agentur DIENER/DIENER / Philipp Schalber Rapid holte sich die zweite Saisonniederlage in der Südstadt.

Ein Eigentor von Pavelic in der Nachspielzeit bescherte Rapid eine eher unglückliche Niederlage.

Fehlstart für Rapid ins Frühjahr: Nach dem 1:1 im Derby unterlagen die Hütteldorfer am Sonntag in der Südstadt gegen die Admira mit 1:2. Einmal mehr brach den Hütteldorfern vor allem ihre Abschlussschwäche das Genick - so hatte Joelinton beim Stand von 1:1 kurz vor Schluss die Chance auf den Siegtreffer. Stattdessen beförderte Mario Pavelic praktisch mit dem Schlusspfiff den Ball per Kopf ins eigene Netz und besiegelte so die Niederlage.


Fußball-Bundesliga - 22. Spieltag
SCR Altach Red Bull Salzburg 0:1 (0:0)
Austria Wien LASK Linz 1:3 (1:1)
Sturm Graz Wolfsberger AC 0:1 (0:0)
SKN St. Pölten SV Mattersburg 0:3 (0:0)
Flyeralarm Admira Rapid Wien 2:1 (0:0)

Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Marco Hausjell die Gastgeber mit seinem Bundesliga-Premierentor in Führung - mit einem schön platzierten Schuss ins lange Eck überwand er Rapid-Goalie Richard Strebinger. Rapid mühte sich ab, verwertete seine durchaus hochkarätigen Chancen einmal mehr nicht. Erst Philipp Schobesberger mit einem schönen Distanzschuss bezwang Manuel Kuttin im Admira-Tor.

In der Schlussphase hatte Joelinton dann die Entscheidung auf dem Kopf - völlig frei vor dem Tor kam der Brasilianer zum Kopfball, setzte diesen aber neben das Tor. Gemäß einer alten Fußball-Weisheit rächte sich die Nachlässigkeit: Grozurek brachte im Gegenzug einen Freistoß in den Rapid-Strafraum, Pavelic überhob mit dem Kopf seinen Schlussmann und entschied die Partie zugunsten der Hausherren.

Überschattet wurde die Partie aber von einer weiteren Entgleisung der Rapid-Fans, die mit einem homophoben Plakat nicht nur Raphael Holzhauser vom Stadtrivalen Austria beleidigten, sondern zugleich auch die Vorkommnisse rund um den Derby-Skandal verharmlosten.

Spieldaten

Admira 2:1 Rapid Wien

Maria Enzersdorf, BSFZ-Arena, 3.200, SR Heiß

Torfolge: 1:0 (69.) Hausjell, 1:1 (86.) Schobesberger, 2:1 (92.) Pavelic (Eigentor)

Admira: Kuttin - Zwierschitz, Lackner, Petlach, Scherzer - Vorsager (62. Maier), Ebner - Hausjell (72. Merkel), Kalajdzic, Grozurek - Jakolis (87. L. Malicsek)

Rapid: Strebinger - Pavelic, M. Hofmann, Galvao, Auer - Petsos (82. Kvilitaia), Ljubicic - Ve. Berisha (66. Szanto), Murg, Schobesberger - Joelinton

Gelbe Karten: keine bzw. Pavelic

(APA/Kurier / kai) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?