Stefan Maierhofer wurde operiert und braucht eine neue Maske.

© /Privat

Sport Bundesliga
03/06/2017

Phantom Stefan Maierhofer will nach Hütteldorf

Der Mattersburger wurde operiert, will aber schon in zwei Wochen mit Maske gegen Rapid spielen.

von Günther Pavlovics

Am Sonntag wurde Stefan Maierhofer im Wiener AKH operiert und bekam eine Platte ins Gesicht. Der Stürmer von Mattersburg hatte sich bei einem Zusammenstoß mit St. Pöltens Tormann Riegler einen Jochbeinbruch zugezogen. Der Arzt verordnete dem 34-Jährigen drei bis vier Wochen Pause. Maierhofer will diese aber abkürzen. "Ich lasse mir eine Gesichtsmaske machen", sagte er noch am Sonntag. In zwei Wochen spielt Mattersburg bei Rapid. Vor fast genau neun Jahren wurde Maierhofer zum "Phantom von Hütteldorf", als er mit Maske im Derby zum Matchwinner geworden ist. Diese Maske liegt mit Rapid-Museum, weshalb er eine neue braucht.

Stefan Maierhofer ist im Winter zu den Mattersburgern gekommen und maßgeblich am Aufschwung mit drei Heimsiegen beteiligt. Mattersburg hat vier Tore erzielt: Maierhofer hat eines geschossen und war bei der Entstehung der restlichen drei involviert. Aber nicht nur das. "Er hat von Anfang an die anderen motiviert, hat für positive Stimmung gesorgt und den Konkurrenzkampf im Training belebt. Er ist ein wichtiger Faktor dafür, dass es aufwärts geht", sagt einer der Betreuer, der schon in der Zeit vor Baumgartner dabei war.

Der hat im Winter sein Amt angetreten und meint, dass die Verletzung von Maierhofer bitter sei. Aber das Leben muss weitergehen. Sein nächstes Ziel: "Wir wollen jetzt auch einmal auswärts voll punkten." Gleich zwei Mal hat man dazu die Möglichkeit, erst in Altach, dann bei Rapid.

Vier Ausfälle in Altach

Und dabei bekommen zwei Mattersburger Urgesteine, die beim tollen Start ins Frühjahr nicht dabei waren. Patrick Bürger fehlte zum Auftakt gegen Sturm wegen einer Gelbsperre – danach spielte Maierhofer im winning team. Nun kann er die Joker-Rolle ablegen. Patrick Farkas hat sich in der Vorbereitung verletzt, ist er jetzt wieder voll fit. Und das ist auch nötig, denn in der Defensive fehlen am Samstag in Altach Alois Höller und Lukas Rath wegen Gelbsperren. Michael Novak fällt weiter verletzt aus. Damit fehlen vier Spieler, die in den ersten zwei Partien begonnen haben.

"Jammern hilft nichts", sagt Trainer Baumgartner. "Wir müssen uns bestmöglich aufstellen und eine gute Situation schaffen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.