Sport | Bundesliga
30.11.2016

Meister Salzburg steht vor Wochen der Wahrheit

Vor Gastspiel bei der Austria: In den sechs Spielen, in denen Salzburg das 0:1 kassiert hat, setzte es Niederlagen.

Austria auswärts, Altach daheim, Sturm auswärts – die nächsten drei Runden werden für Salzburg richtungsweisend sein, geht es doch gegen jene drei Klubs, die in der Bundesliga derzeit vor dem Vierten steht.

Der Titelverteidiger hat sich mit den Niederlagen in Mattersburg und gegen die Admira selbst unter Druck gesetzt. Auch wenn Trainer Oscar immer (richtigerweise) anmerkt, dass die Titelentscheidung erst im letzten Saisondrittel fällt, zu groß sollte der Rückstand auf Platz eins in der Winterpause aber auch nicht sein.

Die bisherige Saisonbilanz ist durchwachsen. Die Champions League blieb ein Traum, in der Europa League ist Red Bull ausgeschieden und in der Bundesliga konnten nur 50 Prozent der Spiele gewonnen werden. Probleme gibt es besonders dann, wenn man in Rückstand gerät. In den sechs Spielen, in denen Salzburg das 0:1 kassiert hat, setzte es Niederlagen. Dafür reichte ein 1:0 in sechs Spielen nicht für einen Sieg.