Sport | Bundesliga
31.05.2017

Das KURIER-Zeugnis: Ulmer ist die Nummer 1

Der Salzburger Dauerläufer ist für die KURIER-Fußballredaktion der beste Spieler der Saison 2016/'17.

Die Bundesliga-Saison 2016/'17 ist seit Sonntag Geschichte. Schon traditionell wählt die KURIER-Fußballredaktion die besten Spieler. In diesem Jahr hat einer das Rennen gemacht, der sich diese Auszeichnung aufgrund seiner kontinuierlich starken Leistungen schon seit vielen Jahren verdient hat: Andreas Ulmer.

Die Zahlen der Saison

Tore: Mit insgesamt 483 Toren (Schnitt 2,68) wurde das Ergebnis von 2015/16 mit 477/2,65 nur unwesentlich übertroffen. Die 7. Runde war mit 19 (Schnitt 3,8) die trefferreichste, die Runde 21 mit nur 8/1,6 die trefferärmste. Der BL-Liga-Minusrekord liegt übrigens bei drei Toren.

Hattrick: Der gelang mit Prosenik (WAC/gegen die Admira), Soriano ( Salzburg/Austria) und Minamino ( Salzburg/Ried) drei Spielern, wobei es jeweils ein Hattrick war.

Doppelpack:Insgesamt 36 Doppelpacks wurden erzielt, wobei Sturm-Stürmer Alar gleich vier schaffte. Dann folgte mit drei Hwang ( Salzburg) vor Grünwald, Kayode (beide Austria), Minamino ( Salzburg), Schwab, Kvilitaia (beide Rapid), Oberlin, Dovedan (beide Altach), alle je zwei.
Freistoßtore(18): Grünwald gelangen gleich drei (WAC, Ried, Mattersburg), seinem Austria-Clubkollegen Holzhauser zwei (WAC, Ried), wie auch Jano ( Mattersburg/gegen Salzburg, Rapid) und Lykogiannis (Sturm/gegen Rapid, WAC). Nach Clubs aufgereiht: 5 Austria, je 4 Salzburg, Sturm, 2 Mattersburg, je 1 Altach, Rapid, WAC.
Kopftore: Die Austria und Rapid waren mit je 13 erzielten die Nummer eins. Weiter: 11 Altach, je 9 Salzburg, Ried, Mattersburg, 7 St. Pölten, 6 Sturm,5 WAC, nur eines Admira (Ebner). In dieser Rangliste ist Kayode ( Austria) mit fünf Treffern Spitzenreiter vor Bürger ( Mattersburg) und Schösswendter (je 4), Grünwald ( Austria), Lainer ( Salzburg), Ngwat-Mahop, Netzer (beide Altach), Reifeltsshammer ( Ried), Kvilitaia ( Rapid) je 3. Die meisten Kopftore kassierte Absteiger Ried mit 13. Dann: 12 St. Pölten, 11 Altach, 10 Admira, 9 Mattersburg, 7 Rapid, 6 Salzburg, je 5 Austria, Sturm, WAC.

Joker-Tore: Je 12 Salzburg, Mattersburg, 11 Altach, 8 WAC, je 6 Austria, Rapid, St. Pölten, je 5 Ried, Sturm, 4 Admira. "Ober-Joker" war Oberlin als Altacher mit 4 vor Bürger und Hellqvist (WAC) je 3.

Tore in den ersten 15 Minuten erzielt: 12 Salzburg, 9 Altach, 8 WAC, je 6 Rapid, Sturm, Ried, Mattersburg, je 3 Austria, Admira, St. Pölten

Tore in den ersten 15 Minuten kassiert: 10 WAC, 9 St. Pölten, 8 Ried, 7 Rapid, Mattersburg, 6 Altach, 5 Salzburg, Admira, 4 Austria, 2 Sturm.

Tore im Finish (ab 76. Minute mit Nachspielzeit) erzielt:20 Austria (damit 2 x Sieg geholt und einmal noch remis), 17 Salzburg (1 S, 3 R), 16 Rapid (3 S, 2 R), 15 Sturm (4 S, 2 R) , je 13 Altach (5 S, 2 R), Mattersburg (3 S, 5 R), 12 WAC (3 S, 4 R), 10 St. Pölten (4 S, 3 R), 9 Admira 6 S, 2 R), 7 Ried (3 S, 1 R)

Tore im Finish (ab 76. Minute mit Nachspielzeit) bekommen: 21 Ried (8 x Niederlage, 5 R), 17 Mattersburg (6 N, 4 R), 16 WAC (4 N, 2 R), je 15 Admira (3 N, 2 R), St. Pölten (4 N, 4 R), 14 Sturm (2 N, 2 R), 12 Altach (3 N, 2 R), 10 Austria (1 N), 7 Salzburg (2 R), 5 Rapid (3 N, 2 R).

Standard-Tore erzielt: 27 Austria (7 Elfer, 5 Freistöße, 3 Kopf nach Freistoß, 2 nach Freistoß, 5 Kopf nach Corner, 4 nach Corner, 1 nach Out), 19 Salzburg (3 E, 3 F, 1 K.n.F, 3 n.F, 5 K.n.C, 3 n.C. 1 n.Out), 15 Sturm (1 E, 4 F, 2 K.n.F, 2 n.F, 2 K.n.C, 3 n.C., 1 n. Out).