2:0 gegen St. Pölten - Salzburg übernimmt Tabellenspitze

Kapitän Jonatan Soriano traf zum 1:0. © Bild: APA/KRUGFOTO

Der Meister gibt sich beim 2:0 gegen St. Pölten keine Blöße.

Meister Salzburg steht nach der ersten Frühjahrsrunde auf jenem Tabellenplatz, auf dem der Titelfavorit eigentlich immer stehen müsste: Mit einem mühelosen 2:0 gegen eine biedere Elf aus St. Pölten wurde die Tabellenführung übernommen.

Es war von der ersten Minute Einbahnstraßen-Fußball Richtung Tor der St. Pöltner. Die Gäste spielten, wie es Salzburg-Trainer Oscar erwartet hatte: mit zehn Defensivspielern und Stürmer Luckassen. Neuzugang Doumbouya saß hingegen nur auf der Bank. Er war laut SKN-Sportchef Schinkels unter der Woche damit beschäftigt, seine neue Wohnung einzurichten.

----------------------------------------------

Bundesliga-Ergebnisse:

Mattersburg - Sturm 1:0
WAC - Ried 1:1

Admira - Altach 1:1

Tabelle
-----------------------------------------------

Der Meister begann druckvoll. Es gab zwar viele Eckbälle, aber zunächst keine Torannäherungen. Nach 15 Minuten hätte es aber 1:0 stehen können: Lazaro scheiterte aber an Keeper Riegler.

Tor beim Comeback

Besser machte es Soriano: Salzburg kam spielend leicht durch die behäbige Abwehr. Der Spanier wurde freigespielt und schoss bei seinem Comeback sein erstes Tor seit Mitte Oktober – 1:0 (24.).

St. Pölten musste nun auch etwas für die Offensive machen. Nach 30 Minuten gelang der erste Schuss Richtung Tor. Aber gefährlich war der bescheidene Versuch von Kapitän Ambichl nicht.

Nach 39 Minuten der nächste Rückschlag für die Gäste: Das Bundesliga-Comeback von Korkmaz war schon wieder vorbei. Der Ex-Rapidler musste mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel vom Feld – bei dessen Leidensgeschichte nicht überraschend. Für Korkmaz kam mit Dieng ein weiterer Heimkehrer aus der Türkei.

Es kam noch bitterer für die Niederösterreicher. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde noch ein Gegentor kassiert: Laimer verwertete den ersten erfolgsversprechenden Angriff nach der Führung –2:0 (45.+1).

Auch nach der Pause konnte Salzburg nicht an die starke Anfangsphase anschließen. Spannend hätte das Spiel aber nur werden können, wenn Luckassen den Fehler von Salzburg-Verteidiger Wisdom ausgenützt hätte. Doch der Niederländer scheiterte an Keeper Walke (54.). So brachte Salzburg den dritten Sieg gegen den Aufsteiger locker über die Zeit.

Salzburg - St. Pölten 2:0 (2:0)

Red Bull Arena, 5.204 Zuschauer, SR Grobelnik

Tore:
1:0 (24.) Soriano
2:0 (45.+1) Laimer

Salzburg: Walke - Lainer, Miranda, Wisdom, Ulmer - Lazaro (69. Minamino), Laimer, Samassekou (78. Radosevic), V. Berisha - Hwang (84. Ch. Leitgeb), Soriano

St. Pölten: Riegler - Stec, Martic, Diallo, Mehremic, Holzmann (46. Pirvulescu) - Schütz, Ambichl, Perchtold, Korkmaz (40. Dieng) - Luckassen (76. Hartl)

Gelbe Karten: keine

( kurier.at ) Erstellt am 11.02.2017