Beim Rodeln schwer verletzt: Saisonende für Dobras

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA / CASHPOINT SCR ALTACH
Foto: APA/DIETMAR STIPLOVSEK Kristijan Dobras droht eine lange Pause.

Der offensive Mittelfeldspieler zog sich eine schwere Verletzung an der Achillessehne zu.

„Das tut echt weh“, sagt Sportchef Georg Zellhofer bei der Erinnerung an das Altacher Teambuilding. „Wir hatten ein super Wochenende, gut für die Mannschaft – und dann das.“ Nach einem Hüttenabend rodelten die Kicker ins Tal – und Kristijan Dobras in den Krankenstand.

Zuerst wurde eine Schnittwunde diagnostiziert, die Schmerzen beim offensiven Mittelfeldspieler wurden aber nicht weniger. „Es dürfte eine schwere Verletzung an der Achillessehne sein. Vielleicht ist für Dobras sogar die Saison vorbei. Er ist ein Schlüsselspieler für uns“, hadert Zellhofer im KURIER-Gespräch.

Die Befürchtungen bestätigten sich am Nachmittag: Laut einer genaueren Untersuchung durchtrennte sich Dobras bei seinem Unfall zwei Drittel einer Achillessehne und musste operiert werden.

Meilinger wird Altacher

Positiv verlaufen sind hingegen die Verhandlungen mit Flügelstürmer Marco Meilinger. Der Vertrag des 26-jährigen Ex-Austrianers ist in Aalborg (Dänemark) ausgelaufen. Am Freitag unterzeichnete er in Altach einen Kontrakt bis Sommer 2020.

Aufgrund des Abgangs von Tekpetey, der Absage von Prosenik und der Verletzung von Dobras bleiben die Vorarlberger aktiv. „Nach Meilinger wollen wir zumindest noch einen Spieler verpflichten“, sagt Zellhofer. 

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?