Sport 15.03.2012

Buffalo verspielte in vorletzter Sekunde den Sieg

© Bild: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Die Buffalo Sabres mit dem Österreicher Thomas Vanek haben am Mittwoch in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL in der Schlussphase die Chance verspielt, weiter an die Play-off-Plätze heranzurücken.

Die Sabres kassierten im Heimspiel gegen Colorado Avalanche erst 1,9 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich und verloren die Partie schließlich nach Penaltyschießen mit 4:5.

Buffalo hatte am Montag gegen die Montreal Canadiens ebenfalls in der Schlussphase (fünf Sekunden vor Ende) den Ausgleich hinnehmen müssen, aber in der Verlängerung doch noch gewonnen. Diesmal konnten sie den Treffer von Jamie McGinn nicht mehr wettmachen. Im Penaltyschießen parierte Semjon Warlamow alle drei Buffalo-Versuche, Peter Mueller verwertete den entscheidenden Versuch für Colorado. Vanek erhielt 17:25 Minuten Eiszeit und kam im Penaltyschießen nicht zum Einsatz.

Die Buffalo Sabres verkürzten den Rückstand auf die Play-off-Plätze damit nur auf drei Punkte. Zudem haben die achtplatzierten Washington Capitals ein Spiel weniger ausgetragen.

NHL-Ergebnisse von Mittwoch: Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - Colorado Avalanche 4:5 n.P., Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:2 n.P., Winnipeg Jets - Dallas Stars 5:2, Edmonton Oilers - Columbus Blue Jackets 3:0, Vancouver Canucks - Phoenix Coyotes 4:5, Anaheim Ducks - Detroit Red Wings 4:0.

Erstellt am 15.03.2012