Britischer Boxverband entzog Chisora die Lizenz

Nichts als Ärger: Dereck Chisora
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Der britische Boxverband hat Dereck Chisora die Lizenz entzogen.


Das teilte Promoter Frank Warren am Mittwochabend nach einer Anhörung des British Boxing Board of Control in London mit. "Wir überlegen nun, ob wir dagegen Einspruch einlegen", sagte Warren dem britischen Sender BBC. Ende Februar war Chisora schon vom Profi-Weltverband WBC auf unbestimmte Zeit gesperrt worden.

Chisora hatte sich rund um seinen WM-Kampf gegen Witali Klitschko am 18. Februar in München skandalös verhalten: Beim öffentlichen Wiegen am Tag vor dem Kampf hatte der 28-jährige Londoner Witali Klitschko eine Ohrfeige verpasst. Unmittelbar vor Kampfbeginn spuckte er dessen Bruder Wladimir ins Gesicht. Schließlich lieferte er sich bei der Pressekonferenz nach seiner Niederlage eine Prügelei mit seinem Landsmann David Haye.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?