Sport 05.03.2012

Briten nach Gerichtsbeschluss mit Gymnastik-Team

Großbritannien ist bei den Olympischen Spielen in London nach einem Richterspruch vom Montag nun doch mit einem Team in der Rhythmischen Sportgymnastik vertreten.

Die vom Heimverband nach einer verpassten internen Qualifikationsnorm ursprünglich abgelehnte Auswahl hatte mit ihrem Einspruch vor einem unabhängigen Gericht Erfolg.

Die unter anderem von den ehemaligen Eiskunstläufern Jayne Torvill und Christopher Dean betreuten Teenager können nun bei den olympischen Wettkämpfen in der Wembley Arena antreten.

Das IOC hatte Großbritannien einen Startplatz als Heimnation zugesagt. Das neu formierte Team verpasste in der internen Qualifikation im Jänner aber das Limit nur um 0,273 Punkte. Die Teilnehmerinnen brachen daraufhin in Tränen aus. Nun akzeptierte der Verband die Entscheidung des Gerichts.

Erstellt am 05.03.2012