Sport
11.04.2012

Boston siegte in NBA in Miami 115:107

Miami Heat hat in der NBA die zweite Heimpleite binnen weniger Tage kassiert.

Das Team aus Florida musste sich den Boston Celtics 107:115 geschlagen geben. Paul Pierce verbuchte 27 Punkte für Boston, ausschlaggebend waren allerdings die Leistungen von Kevin Garnett (24 Punkte, 9 Rebounds) und Rajon Rondo (18 Punkte, 15 Assists). Miami halfen auch 36 Zähler von LeBron James nicht weiter.

Erst vergangenen Samstag hatte die Heat gegen Memphis zu Hause die erste Niederlage nach zuvor 17 Siegen in Folge kassiert. Miami verlor nach der fünften Niederlage in den jüngsten zehn Spielen in der Tabelle der Eastern Conference weiter Boden auf Spitzenreiter Chicago. Die Bulls gewannen gegen die New York Knicks klar 98:86. Für das Play-off qualifiziert sind die beiden Rivalen bereits seit längerem.

NBA-Ergebnisse vom Dienstag: Chicago Bulls - New York Knicks 98:86, Dallas Mavericks - Sacramento Kings 110:100, New Jersey Nets - Philadelphia 76ers 88:107, Cleveland Cavaliers - Charlotte Bobcats 103:90, Miami Heat - Boston Celtics 107:115, Washington Wizards - Orlando Magic 93:85