Sport
16.12.2011

Beach-Volleyballer Mellitzer hört auf

Am Freitag gab der 31-jährige sein Karriereende bekannt. Er beginnt ein Praktikum bei Red Bull.

Der österreichische Beach-Volleyballer Matthias Mellitzer hat am Freitag sein Karriere-Ende bekanntgegeben. Rund zwei Monate nach der Trennung von seinem sportlichen Partner Clemens Doppler wechselt der 31-Jährige mit Jänner vom Profisport in ein Praktikum bei seinem bisherigen Sponsor Red Bull. Mellitzer hat eine abgeschlossene Ausbildung zum Medien-Designer, wird beruflich nun diesen Weg einschlagen.

Der Osttiroler hatte bis 2007 beim aktuellen Hallen-Meister Tirol auch in der Champions League gespielt, 2008 wurde er Legionär beim deutschen Club VC Moers. Danach ging es mit Doppler auf den Sand, Höhepunkt war der zweite EM-Platz 2010. Ausschlaggebend für seine nunmehrige Entscheidung waren die fehlenden sportlichen Perspektiven, nachdem Alexander Horst und Doppler ein neues Gespann gebildet haben.

Daraus hätte sich laut Mellitzer auch eine ungewisse finanzielle Absicherung ergeben, um den Sport weiterhin höchst professionell ausüben zu können sowie private und berufliche Gründe. "Natürlich hätte ich gerne weitergespielt. Aber es haben viele Dinge zusammengespielt, warum ich mich so entschieden habe. Ich werde mich, wie im Sport, hochmotiviert und akribisch auf die neue Aufgabe stürzen."