Sport 15.02.2018

Toronto landet siebenten Sieg in Folge

CHICAGO, IL - FEBRUARY 14: David Nwaba #11 of the Chicago Bulls is fouled by Jakob Poeltl #42 of the Toronto Raptors at the Unit… © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/JONATHAN DANIEL

Jakob Pöltl liefert beim 122:98 in Chicago mit zehn Punkten, sieben Rebounds und vier Blocks eine starke Leistung ab.

Die Siegesserie der Toronto Raptors in der NBA hat in der Nacht auf Donnerstag in Chicago ihre Fortsetzung genommen. Die Kanadier bezwangen die Bulls 122:98 und feierten den bereits siebenten Erfolg hintereinander. Ihre Führung in der Eastern Conference bauten sie aus, weil die Boston Celtics verloren.

Der Wiener Jakob Pöltl bot beim 41. Saisonsieg seines Teams eine starke Leistung. Er erzielte mit hundertprozentiger Trefferquote (vier Zweipunkter, zweimal von der Linie) zehn Punkte, holte sieben Rebounds, gab zwei Assists und verzeichnete nicht zuletzt mit vier blockierten Würfen einen Topwert im Spiel. "Mit einem soliden Sieg bei den Chicago Bulls und an der Spitze des Ostens geht es in die All-Star-Pause", hielt der Center fest. Sein Team war im United Center ab dem zweiten Viertel (34:16) das klar stärkere Team. Serge Ibaka und Kyle Lowry erzielten je 20 Punkte.

Die Raptors feierten erstmals in dieser Saison sieben Siege in Serie. Nach der Pause wegen des All-Star-Wochenendes in Los Angeles empfangen sie in der Nacht auf Freitag kommender Woche die Milwaukee Bucks.

Houston nun bestes Team im Westen

Für Boston setzte es mit einem 119:129 gegen die Los Angeles Clippers die bereits dritte Niederlage in Serie. Der Rekordmeister hält als Zweiter im Osten bei einer 40:19-Bilanz ( Toronto 41:16).

Einen Führungswechsel gab es indes in der Western Conference. Die Houston Rockets (44:13) feierten mit einem 100:91 gegen die Sacramento Kings den zehnten Sieg in Serie. Die Texaner lösten damit die Golden State Warriors an der Spitze ab. Der Titelverteidiger (44:14) verlor trotz 50 Punkten von Kevin Durant bei den Portland Trail Blazers 117:123.

Zum inzwischen elften Mal hintereinander war Utah Jazz erfolgreich. Das Team aus Salt Lake City gewann gegen die Phoenix Suns 107:97 und nähert sich mit Riesenschritten den Play-off-Plätzen im Westen.

Ergebnisse vom Mittwoch: Chicago Bulls - Toronto Raptors 98:122, Detroit Pistons - Atlanta Hawks 104:98, Orlando Magic - Charlotte Hornets 102:104, Philadelphia 76ers - Miami Heat 104:102, Brooklyn Nets - Indiana Pacers 103:108, New York Knicks - Washington Wizards 113:118, Boston Celtics - Los Angeles Clippers 119:129, Houston Rockets - Sacramento Kings 100:91, Memphis Grizzlies - Oklahoma City Thunder 114:121, New Orleans Pelicans - Los Angeles Lakers 139:117, Utah Jazz - Phoenix Suns 107:97, Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 123:117.

( Agenturen , mod ) Erstellt am 15.02.2018