Lorenzo O'Neal (re.) bremste Klosterneuburgs Moritz Lanegger aus und steuerte 14 Zähler zum BC-Sieg bei.

© DIENER / M.Filippovits/Michael Filippovits, DIENER

Basketball
04/27/2014

Titelverteidiger Vienna im ABL-Halbfinale

Die Wiener lagen in der Serie gegen Klosterneuburg 0:2 zurück, am Ende gewannen sie 3:2.

Der BC Vienna hat sich am Sonntag entscheidenden Spiel der Viertelfinal-Serie (best-of-five) der Admiral-Basketball-Bundesliga gegen die Dukes Klosterneuburg durchgesetzt. Mit einem 69:65-(40:40)-Erfolg über die Niederösterreicher stellten die Wiener in der Stadthalle B den 3:2-Endstand und damit den Aufstieg ins Halbfinale sicher. In diesem geht es ab Donnerstag zunächst auswärts gegen Güssing.

Auch Wels hat es ins ABL-Semifinale geschafft, die Oberösterreicher setzten sich im fünften Spiel bei den Swans Gmunden 71:61 durch und entschieden die Serie mit 3:2 für sich. Nun geht es für die Welser gegen die Bulls Kapfenberg.

Umgedreht

Titelverteidiger Vienna hat damit den 0:2-Rückstand in der Serie tatsächlich noch zum Aufstieg umgedreht. Die Entscheidung in einer sehr ausgeglichenen Partie fiel erst im Schlussabschnitt. Die Niederösterreicher waren noch mit einer 53:52-Führung in den Schlussabschnitt gegangen, wirkten zu Beginn aber ängstlich und dies sollte sich letztlich rächen. Fast vier Minuten ohne Punkte brachten den Hausherren eine Führung, Klosterneuburg musste in der Folge ständig einem Rückstand nachlaufen. Die letzte Chance im Finish vergab Nagler, als er einen Dreipunkter zum möglichen 68:68 vergab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.