Sport
23.03.2012

Basketball: Tabellenletzter St. Pölten richtet Blick in Zukunft

Nach dem wenig erfolgreichen Spieljahr 2011/12 in der Admiral Basketball Bundesliga (ABL), das am 1.

Nach dem wenig erfolgreichen Spieljahr 2011/12 in der Admiral Basketball Bundesliga (ABL), das am 1. April abgeschlagen auf dem letzten Platz zu Ende geht, gilt der Blick beim UBC St. Pölten bereits der Zukunft. Am Freitagabend präsentierten die Niederösterreicher einen neuen Sponsor.

Die Styx Naturcosmetic GmbH mit Sitz in Ober-Grafendorf (Bezirk St. Pölten) unterstützt den Verein, der sich künftig "Chin Min Dragons" nennen wird, ab 2012/13. Die Vereinbarung gilt drei Jahre. Geschäftsführer Wolfgang Stix begründete das Engagement seines Unternehmens, das mehr als 750 verschiedene Naturkosmetikprodukte herstellt und eine Exportquote von 70 Prozent aufweist, damit, dass er "Potenzial" bei den St. Pöltner Basketballern sehe. Ausdrücklich lobte er die Nachwuchsarbeit des Vereins, dessen U22 als Nummer eins ins Anfang April anstehende Semifinale geht. Als "lokaler Hersteller" sei daher die Entscheidung für den Einstieg als Sponsor gefallen.

Ziel der "Chin Min Dragons" in der kommenden Saison sei das Play-off, sagte St. Pölten-Obmann Dieter Nusterer. Der Verein wolle gute Österreicher auf allen Positionen verpflichten. Sei das nicht möglich, werde man sich nach Legionären umsehen müssen.