Sport 29.01.2015

Pechvogel Bryant fällt rund neun Monate aus

Bryant hat in dieser Saison 35 Spiele für die Lakers absolvieren können. © Bild: AP/Mark J. Terrill

Die letzte Saison hat der Superstar fast gänzlich verpasst, nun ist er nach einer Schulter-OP außer Gefecht.

Basketball-Superstar Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers muss nach einer Schulter-Operation voraussichtlich neun Monate pausieren. Das teilte der NBA-Klub am Mittwoch mit. Der rund zweistündige Eingriff in einer Klinik in Los Angeles sei "erfolgreich verlaufen", hieß es in der Mitteilung.

Der 36-jährige Bryant hatte sich am vergangenen Mittwoch im Spiel bei den New Orleans Pelicans einen Riss der Rotatorenmanschette in der rechten Schulter zugezogen. Der behandelnde Arzt Neal ElAttrache rechnet mit einer vollständigen Genesung des 16-fachen All-Stars. "Wenn alles wie erwartet verläuft, sollte er zum Saisonstart fit sein", wurde ElAttrache in der Lakers-Aussendung zitiert.

Erstellt am 29.01.2015