Sport
24.03.2017

NBA: Pöltls Toronto mit viertem Sieg in Serie

Der Wiener kommt in mehr als 23 Minuten auf dem Parkett auf vier Punkte, sechs Rebounds und verzeichnet den besten Plus-Minus-Wert.

Nach einem "verschlafenen" ersten Viertel haben die Toronto Raptors in der Nacht auf Freitag (MEZ) mit 101:84 bei Miami Heat den vierten Sieg in Serie in der NBA eingefahren. DeMar DeRozan zeichnete mit 40 Punkten hauptverantwortlich dafür. Der Wiener Jakob Pöltl verbuchte in 23:29 Minuten auf dem Parkett vier Zähler und sechs Rebounds.

Die Raptors, die ohne den nach einem Handgemenge mit Robin Lopez von den Chicago Bulls für ein Spiel gesperrten Serge Ibaka auskommen mussten, waren schwach gestartet. Das 23:33 nach dem ersten Viertel wirkte jedoch wie ein Weckruf. Zur Halbzeit noch zwei Zähler zurück, waren die Kanadier nach dem Seitenwechsel das klar bessere Team.

Pöltl, der im März seine bisher erfolgreichste Phase in der NBA erlebt (3,6 Punkte und 4,1 Rebounds pro Partie bei 13,7 Minuten Einsatzzeit), hatte den besten Plus-Minus-Wert (30) aller Toronto-Spieler.

Die Raptors halten nun bei einer 43:29-Bilanz. In der Nacht auf Sonntag gastieren sie bei den Dallas Mavericks. Die Texaner feierten im Kampf um ein Play-off-Ticket mit 97:95 gegen die Los Angeles Clippers einen wichtigen Erfolg. Seth Curry (26), jüngerer Bruder von NBA-Superstar Stephen Curry (29), war mit 23 Punkten erfolgreichster Scorer der "Mavs".

NBA-Ergebnisse vom Donnerstag:

Miami Heat - Toronto Raptors 84:101
Brooklyn Nets - Phoenix Suns 126:98
Dallas Mavericks - Los Angeles Clippers 97:95
San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 97:90
Portland Trail Blazers - New York Knicks 110:95