Sport
24.02.2015

Europacup-Aus für Güssing

Österreichs Meister unterliegt daheim Nanterre und verpasst somit die Chance auf den Viertelfinal-Einzug.

Die Güssing Knights haben am Dienstagabend den Aufstieg ins Viertelfinale der Basketball-EuroChallenge verpasst. Sie unterlagen JSF Nanterre aus Frankreich zum Abschluss der zweiten Phase (Gruppe J) im Bewerb 62:82 (20:42). Für den Aufstieg wäre ein Sieg mit zumindest vier Punkten Differenz notwendig gewesen.

1.000 Zuschauer hatten für einen wahren Hexenkessel im AktivPark der nicht einmal 4.000 Einwohner zählenden Bezirksstadt im Südburgenland gesorgt. Aber die Knights zeigten in dem "Finalspiel" doch Nerven. Die ersten drei Würfe wurden vergeben, dazu kamen gleich in der Anfangsphase fünf "Turnover". Nanterre verteidigte knallhart. 10:14 hieß es nach zehn Minuten.

Schon der zweite Abschnitt sollte die Vorentscheidung bringen. Die Knights fanden gegen den starken Tabellenzweiten der Liga aus dem Land des Europameisters weiterhin nicht zu ihrem Spiel. Trotz aller Bemühungen sahen sie sich zur Halbzeit 20:42 zurück. Unterstützt von den Fans kämpften die Heimischen zwar beherzt weiter, für eine Aufholjagd oder gar die Wende reichte es jedoch nicht mehr. Aleksandar Georgiev war mit 21 Punkten erfolgreichster Werfer der Burgenländer.

Österreichs Meister darf mit seiner Debüt-Saison auf dem europäischen Parkett dennoch nicht unzufrieden sein. Schon der Einzug in die zweite Gruppenphase ("Top 16") der EuroChallenge war ein Erfolg. Letztlich bilanzierte Güssing mit je sechs Siegen und Niederlagen.

EuroChallenge, Gruppe J:

Güssing Knights - JSF Nanterre 62:82 (20:42)
Güssing, 1.000
Topscorer Knights: Georgiev 21, Taylor 14, Dunn 10

Usak Sportif - Le Mans Sarthe Basket 79:82 (37:48)

Endstand Gruppe J: 1. Nanterre (6 Spiel/10 Punkte) - 2. Le Mans (6/10) - 3. Güssing (6/8) - 4. Usak (6/8)
Nanterre und Le Mans erreichten das Viertelfinale.