Sport
14.11.2017

NBA: Cleveland siegt in New York nach 24-Punkte-Rückstand

Titelverteidiger Golden State waren auch ohne ihren verletzten Kapitän Curry erfolgreich.

Die Cleveland Cavaliers haben am Montagabend in der NBA einen eindrucksvollen Comeback-Sieg gefeiert. Nachdem sie im dritten Viertel bereits mit 24 Punkten ins Hintertreffen geraten waren, drehten sie im Schlussabschnitt mächtig auf und gewannen die Partie noch 104:101. Matchwinner für die "Cavs" war einmal mehr Basketball-Superstar LeBron James mit 23 Punkten, 12 Assists und 9 Rebounds.

Neben dem Serienfinalisten aus dem Osten siegte auch der Titelverteidiger aus Oakland: Die Golden State Warriors setzten sich ohne ihren wegen einer Oberschenkelprellung pausierenden Kapitän und Point Guard Stephen Curry im Heimspiel gegen Orlando Magic 110:100 durch. Shaun Livingston vertrat dabei den wertvollsten NBA-Spieler ("MVP") der Saisonen 2014/15 und 2015/16 mit 16 Punkten und 6 Assists ordentlich.

Bester Mann auf dem Parkett der Oracle Arena war der amtierende Final-MVP Kevin Durant mit 21 Punkten, 8 Assists und 7 Rebounds. Die Warriors halten nun schon bei sieben Siegen en suite. Nur ein NBA-Team kann eine noch längere Siegesserie vorweisen: Die Boston Celtics, die ihre jüngsten zwölf Partien allesamt gewonnen haben und in der Nacht auf Freitag (ab 02.00 MEZ/live DAZN) im großen Schlager die Golden State Warriors empfangen.

NBA-Ergebnisse vom Montag: New York Knicks - Cleveland Cavaliers 101:104, Golden State Warriors - Orlando Magic 110:100, Milwaukee Bucks - Memphis Grizzlies 110:103, Utah Jazz - Minnesota Timberwolves 98:109, Washington Wizards - Sacramento Kings 110:92, New Orleans Pelicans - Atlanta Hawks 106:105, Phoenix Suns - Los Angeles Lakers 93:100, Portland Trail Blazers - Denver Nuggets 99:82, Los Angeles Clippers - Philadelphia 76ers 105:109