Sport
14.01.2013

Melzer und Paszek eine Runde weiter

Die beiden Österreicher meistern ihre Auftakthürden erfolgreich.

Jürgen Melzer kam zum Auftakt der Australian Open in seinem gelben Leiberl nicht allzu sehr ins Schwitzen. Dank eines soliden Spiels, dank eines etwas überforderten Michail Kukuschkin. Nach 1:22 Stunden marschierte Melzer mit erhobenem Kopf und als 6:1- 6:1-6:2-Sieger vom Platz. Die Generalprobe für das Daviscup-Achtelfinalspiel in Astana (ab 1. Februar) ist damit also vor den Augen des Kapitäns Clemens Trimmel mehr als geglückt. Kukuschkin selbst hätte sich sein Comeback nach drei Monaten Pause (Hüftoperation) anders vorgestellt, die fehlende Spielpraxis war ihm aber anzumerken. "Ich habe mich vom ersten Punkt an echt wohlgefühlt", resümierte Melzer. Auch sein neuer Coach, der Deutsche Alexander Waske, war glücklich: "Jürgen war um Klassen besser."

Österreichs Topmann stellte seinen persönlichen Rekord bei Grand-Slam-Turnieren ein: Erst einmal musste er nur vier Games abgeben. Das war 2008 in der zweiten Runde der US Open, in der er den Tschechen Jiri Vanek 6:0, 6:2, 6:2 abfertigte. 2005 bei den Australian Open waren es zwar nur drei Games, damals gab aber der Niederländer Raemon Sluiter beim Stand von 3:3 wegen einer Fersenverletzung auf.

Jetzt darf sich der Ranglisten-29. erstmals mit Roberto Bautista-Agut messen. Der Spanier brauchte für seinen 6:0-2:6-6:4-3:6-6:1-Sieg über den Italiener Fabio Fognini doppelt so lange wie Melzer. Dennoch: Señor Bautista-Agut stand zu Beginn des Jahres in Chennai im Finale und ist derzeit die Nummer 55 im ATP-Ranking.

Sieg und Absage

Erfreulich: Auch Tamira Paszek marschierte in die zweite Runde. Die 22-jährige Vorarlbergerin lag gegen die Schweizerin Stefanie Vögele 4:6 und 1:3 zurück, siegte aber noch 4:6, 6:4, 7:5. In Runde zwei wartet die erst 17-jährige Amerikanerin Madison Keys. Nach ihrem Sieg gab Paszek übrigens bekannt, dass sie heuer auf den Fed-Cup pfeift. In Israel trifft das Team ab 6. Februar in der Europa-Afrika-Zone auf Weißrussland (mit der Weltranglisten-Ersten Viktoria Asarenka), Kroatien und Georgien. "Es erschwert unsere Ausgangssituation massiv, wenn die Nummer eins nicht dabei ist", sagt Fed-Cup-Kapitän Kapitän Jürgen Waber, der Paszek erst vor wenigen Tagen nominiert hat.

1. Runde:
Tamira Paszek (AUT-30) - Stefanie Vögele (SUI) 4:6,6:4,7:5

2. Runde:
Paszek - Madison Keys ( USA) oder Casey Dellacqua (AUS)

1. Runde:
Jürgen Melzer (AUT-26) - Michail Kukuschkin (KAZ) 6:1,6:1,6:2

2. Runde:
Melzer - Fabio Fognini (ITA) oder Roberto Bautista Agut ( ESP)

Australian Open

Herren - 1. Runde:
Novak Djokovic (SRB-1) - Paul-Henri Mathieu (FRA) 6:2,6:4,7:5
Tomas Berdych (CZE-5) - Michael Russell ( USA) 6:3,7:5,6:3
Nicolas Almagro (ESP-10) - Steve Johnson (USA) 7:5,6:7(4),6:2,6:7(6),6:2
Stanislas Wawrinka (SUI-15) - Cedrik-Marcel Stebe (GER) 6:2,6:4,6:3

Kei Nishikori (JPN-16) - Victor Hanescu (ROM) 6:7(5),6:3,6:1,6:3
Fernando Verdasco (ESP-22) - David Goffin (BEL) 6:3,3:6,4:6,6:3,6:4
Michail Juschni (RUS-23) - Matthew Ebden (AUS) 4:6,6:7(0),6:2,7:6(4),6:3
Julien Benneteau (FRA-32) - Grigor Dimitrow (BUL) 6:4,6:2,6:4

Tobias Kamke (GER) - Flavio Cipolla (ITA) 6:1,6:4,6:1
Guillaume Rufin (FRA) - Julian Reister (GER) 4:6,7:6(4),6:1,6:2
Somdev Devvarman (IND) - Björn Phau (GER) 6:3,6:2,6:3
Edouard Roger-Vasselin (FRA) - Ruben Bemelmans (BEL) 6:3,6:7(5),2:6,7:5,11:9

Daniel Gimeno-Traver ( ESP) - Lukasz Kubot (POL) 6:7(4),6:4,6:0,4:6,6:4
Carlos Berlocq (ARG) - Maxime Authom (BEL) 1:6,7:6(5),7:6(4),6:2
Jewgeni Donskoi (RUS) - Adrian Ungur (ROM) 6:4,6:4,6:2
Tim Smyczek (USA) - Ivo Karlovic (CRO) 6:4,7:6(5),7:5

Xavier Malisse (BEL) - Pablo Andujar (ESP) 6:3,6:1,6:2
Brian Baker (USA) - Alex Bogomolow (RUS) 7:6(4),6:3,6:7(0),3:6,6:2
Feliciano Lopez (ESP) - Arnau Brugues-Davi (ESP) 6:3,6:2,6:4
Ryan Harrison (USA) - Santiago Giraldo (COL) 2:6,6:4,7:5,6:4

David Ferrer (ESP-4) - Olivier Rochus (BEL) 6:3,6:4,6:2
Andrej Kuznezow (RUS) - Juan Monaco (ARG-11) 7:6(3),6:1,6:1
Sam Querrey (USA-20) - Daniel Munoz (ESP) 6:7(2),6:4,6:2,6:4
Jerzy Janowicz (POL-24) - Simone Bolelli (ITA) 7:5,6:4,6:3

Tatsuma Ito (JPN) - John Millman (AUS) 6:4,6:4,3:6,0:6,7:5
Roberto Bautista Agut(ESP) - Fabio Fognini (ITA) 6:0,2:6,6:4,3:6,6:1
Lukas Lacko (SVK) - Gilles Muller (LUX) 6:2,6:4,7:6(3)

Damen - 1. Runde:
Maria Scharapowa (RUS-2) - Olga Putschkowa (RUS) 6:0,6:0
Agnieszka Radwanska (POL-4) - Bojana Bobusic (AUS) 7:5,6:0
Angelique Kerber (GER-5) - Jelina Switolina (UKR) 6:2,6:4
Li Na (CHN-6) - Sesil Karatantschewa (KAZ) 6:1,6:3

Samantha Stosur (AUS-9) - Chang Kai-chen (TPE) 7:6(3),6:3
Marion Bartoli (FRA-11) - Anabel Medina Garrigues (ESP) 6:2,6:4
Ashleigh Barty (AUS) - Dominika Cibulkova (SVK-15) 6:3,0:6,6:1
Julia Görges (GER-18) - Vera Duschewina (RUS) 7:5,2:6,6:4

Jekaterina Makarowa (RUS-19) - Michelle Larcher de Brito (POR) 6:2,7:5
Jelena Jankovic (SRB-22) - Johanna Larsson (SWE) 6:2,6:2
Klara Zakopalova (CZE-23) - Chanelle Scheepers (RSA) 6:1,6:2
Venus Williams (USA-25) - Galina Woskobojewa (KAZ) 6:1,6:0

Sorana Cirstea (ROM-27) - Coco Vandeweghe (USA) 6:4,6:2
Romina Oprandi (SUI) - Zwetana Pironkowa (BUL) 4:6,7:5,6:2
Zheng Jie (CHN) - Zhang Yuxuan (CHN) 6:1,3:6,6:4
Chan Yung-jan (TPE) - Daniela Hantuchova (SVK) 6:1,1:6,6:1

Maria Joao Koehler (POR) - Karin Knapp (ITA) 6:3,3:6,6:3
Heather Watson (GBR) - Alexandra Cadantu (ROM) 2:6,6:3,6:2
Irina-Camelia Begu (ROM) - Arantxa Rus (NED) 6:4,6:2
Lucie Hradecka (CZE) - Kiki Bertens (NED) 6:2,7:6(8)

Stephanie Foretz Gacon (FRA) - Camila Giorgi (ITA) 6:2,6:3
Vesna Dolonc (SRB) - Olivia Rogowska (AUS) 5:7,7:5,8:6
Waleria Sawinych (RUS) - Mandy Minella (LUX) 7:6(4),6:1
Kirsten Flipkens (BEL) - Nina Bratschikowa (RUS) 6:4,6:3

Alize Cornet (FRA) - Marina Erakovic (NZL) 7:5,6:7(3),10:8
Misaki Doi (JPN) - Petra Martic (CRO) 6:3,6:4
Kristyna Pliskova (CZE) - Sacha Jones (AUS) 6:3,6:2
Olga Goworzowa (BLR) - Pauline Parmentier (FRA) 2:6,6:3,6:2
Madison Keys (USA) - Casey Dellacqua (AUS) 6:4,7:6(0)