Sport
16.01.2018

Aus für Österreich bei der Handball-EM

Die Österreicher verlieren auch ihr drittes Gruppenspiel gegen Norwegen und müssen die Heimreise antreten.

Österreichs Handball-Nationalteam ist bei der Handball-EM in Kroatien bereits in der Vorrunde ausgeschieden. Gegen Norwegen setzte es mit dem 28:39 (14:18) die dritte Niederlage im dritten Gruppenspiel, womit die Mannschaft von Teamchef Patrekur Johanesson die Gruppenphase auf dem letzten Platz abschloss. Nur die ersten drei Teams steigen in die nächste Turnierphase auf.

Routinier Vitas Ziura sollte für die Führung Österreichs in diesem Match sorgen. Es war das 1:0 nach 42 Sekunden. Die zweite Führung, die zum 2:1 durch Janko Bozovic nach knapp zwei gespielten Minuten sollte die letzte für den Außenseiter sein. Von da an übernahm der Weltmeister das Kommando und baute seinen Vorsprung kontinuierlich aus. In der ersten Hälfte wuchs dieser bis zu sieben Tore (15:8 nach 22 Minuten) an. Doch bis zur Pause schafften es die Johanesson-Schützlinge, bis auf vier Tore Rückstand zu verkürzen (14:18).

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Norweger, die nach einer 4:0-Serie eine komfortable Führung hatten. Nach 42 Minuten gab es wieder ein Fünkchen Hoffnung, dass Österreich das Duell vielleicht doch noch ein wenig spannender gestalten könnte. Doch immer dann, wenn das ÖHB-Team ein wenig näher herankam, zog Norwegen das Tempo an und setzte sich mit spielerischer Lockerheit wieder ab.

Vor allem über die Flügel kam Unheil auf Goalie Thomas Bauer und sein Gehäuse zu - Rechtsaußen Kristian Björnsen wurde mit neun Toren gemeinsam mit Nikola Bilyk Topscorer des Spiels. Auf der Gegenseite funktionierte das Spiel über die Außen überhaupt nicht: Robert Weber, bis Dienstagabend mit neun Toren Österreichs zweitbester Turnier-Torschütze, feuerte ganze zwei Schüsse auf das norwegische Tor ab, wovon einer hineinging.

Ausschlüsse

In der 40. Minute erhielt die Partie dann innerhalb von zehn Spielsekunden zusätzlich einen bitteren Beigeschmack durch zwei Ausschlüsse zweier Routiniers. Erst musste Bozovic mit Rot gehen, dann wurde auch Ziura direkt des Feldes verwiesen; er hatte einen Gegenspieler - für die kroatischen Schiedsrichter mit Absicht - unterlaufen. Das Foul zieht zudem eine Anzeige nach sich.

Gruppe B:

Österreich - Norwegen 28:39 (14:18) Porec, 2.000Werfer Österreich: Bilyk 9, Bozovic 4, A. Hermann, Zeiner je 3, Ziura, Jelinek, Wagner je 2, Ranftl, Weber, Kandolf je 1Bester Werfer Norwegen: Björnsen 9

EM in Kroatien

Gruppe B - 3. Runde:

Dienstag, 16.01.2018

Frankreich - Weißrussland

32:25

(14:11)

Norwegen - Österreich

39:28

(18:14)

Tabelle:

1.

Frankreich

3

3

0

0

97:82

15

6

*

2.

Norwegen

3

2

0

1

103:88

15

4

*

3.

Weißrussland

3

1

0

2

80:91

-11

2

*

4.

Österreich

3

0

0

3

80:99

-19

0

* = in der Hauptrunde

Bereits gespielt:

Freitag, 12.01.2018

Weißrussland - Österreich

27:26

Frankreich - Norwegen

32:31

Sonntag, 14.01.2018

Österreich - Frankreich

26:33

Norwegen - Weißrussland

33:28

Gruppe A - 3. Runde:

Dienstag, 16.01.2018

Serbien - Island

29:26

(12:12)

Kroatien - Schweden

31:35

(12:17)

Tabelle:

1.

Schweden

3

2

0

1

89:82

7

4

*

2.

Kroatien

3

2

0

1

92:79

13

4

*

3.

Serbien

3

1

0

2

76:88

-12

2

*

4.

Island

3

1

0

2

74:82

-8

2

 * = in der Hauptrunde

Bereits gespielt:

Freitag, 12.01.2018

Schweden - Island

24:26

Kroatien - Serbien

32:22

Sonntag, 14.01.2018

Serbien - Schweden

25:30

Island - Kroatien

22:29