Sport
13.04.2012

Auftakt zur Triathlon-Saison in Sydney

Andreas Giglmayr ist Österreichs einziger Vertreter beim Auftakt zur Triathlon-WM-Serie am Samstag in Sydney, für den 71 Herren und 69 Damen genannt haben.

Der Salzburger könnte mit einem guten Ergebnis den Olympia-Quotenplatz, den er derzeit innehat, weiter absichern. Ausschlaggebend wird die Rangliste mit Stichtag 31. Mai sein. Am 23./24. Juni macht die WM auch in Österreich Station.

Mitte März hat Giglmayr beim Weltcup in Mooloolaba den 29. Platz belegt - und sich damit nicht unzufrieden gezeigt. "Meine Schwimm- und Radleistung waren solide, beim Laufen hat noch die Intensität gefehlt. Aber der Laufkurs ist auch einer der härtesten auf der Tour überhaupt, das hilft auch nicht unbedingt", meinte er und freute sich über "ein paar gute Olympiapunkte" in einem starken Teilnehmerfeld. In Sydney soll eine weitere Steigerung möglich sein.

Einige Weltklasseathleten fehlen in Australien, allen voran der deutsche Olympiasieger Jan Frodeno, sowie die Top-Drei der letztjährigen WM-Serie, Alistair Brownlee, Jonathan Bownlee (beide GBR) und Javier Gomez (ESP). Angeführt werden die Teilnehmerfelder von der australischen Olympiasiegerin Emma Snowsill, Emma Moffatt (AUS), Simon Whitfield (CAN), Bevan Docherty (NZL) und Brad Kahlefeldt (AUS).